HOME

CDU-Politiker Linnemann im stern: Die Rentenreform trifft die Falschen

Mittelstandspolitiker Carsten Linnemann (CDU) hat im stern die geplante Rentenreform scharf kritisiert. Sie sei so "nicht zustimmungsfähig" und würde die Bedürftigen nicht erreichen.

Von Andreas Hoffmann

Der Chef der Mittelstandsvereinigung der Union, Carsten Linnemann, pocht weiter auf Änderungen am Rentenpaket. "Der Entwurf ist in der jetzigen Form nicht zustimmungsfähig", sagte Linnemann, der für die CDU im Bundestag sitzt, dem stern. Er fürchtet insbesondere, dass die Unternehmen die Pläne missbrauchen könnten. "Wir leisten einer Frühverrentungswelle Vorschub, die keiner will", sagte er.

Linnemann kritisierte erneut, die generelle Richtung des Rentenpakets. "Wir treffen im Kern die Falschen und zwar die gut verdienenden Facharbeiter. Sie werden aus dem Arbeitsmarkt gezogen", sagte er. Dagegen würde für die wirklich Bedürftigen, die sogenannten Erwerbsgeminderten, zu wenig getan.

Linnemann hofft, dass ein Koalitionstreffen die Streitpunkte ausräumen wird. Dort müssten Union und SPD auch ein "zusätzliches Signal" setzen, damit Arbeitnehmer länger im Beruf bleiben könnten. "Heute legt man den Menschen im Rentenalter, die freiwillig länger arbeiten wollen, zu viele Steine in den Weg", sagte der CDU-Abgeordnete dem stern.

Das vollständige Interview

... mit Carsten Linnemann lesen Sie im aktuellen stern