VG-Wort Pixel

Bundestagswahl 2017 Cem Özdemir: Seine Karriere zum Spitzenkandidat der Grünen

Cem Özdemir wurde am 21. Dezember 1965 in Bad Urach geboren. Seine Eltern kamen Anfang der 1960er Jahre als türkische Gastarbeiter nach Deutschland. Nach seinem Realschulabschluss machte Özdemir eine Ausbildung zum Erzieher. Daraufhin erwarb er die Fachhochschulreife und studierte Sozialpädagogik in Reutlingen. Danach arbeitete er als Erzieher und freier Journalist. Politische Karriere: 1981, mit 16 Jahren, trat Özdemir den Grünen bei. Er gehörte 1994 zu den ersten türkischstämmigen Abgeordneten, die in den deutschen Bundestag einzogen. 2002 schied er aufgrund der Hunzinger-Affäre aus dem Bundestag aus. 2004 bis 2009 gehörte er dann dem Europäischen Parlament als Abgeordneter an. Seit 2008 ist Cem Özdemir einer von zwei Bundesvorsitzenden der Grünen. Seit 2013 gehört er auch dem Bundestag wieder an. Privatleben: Cem Özdemir ist mit der deutsch-argentinischen Journalistin Pia Castro verheiratet. Mit ihr hat er zwei Kinder. Um fit zu bleiben und den Kopf frei zu bekommen, macht er regelmäßig Yoga und geht gerne wandern. Als Autor spricht er über  seine multikulturellen Erfahrungen in Deutschland.
Mehr
Cem Özdemir vertritt gemeinsam mit Katrin Göring-Eckardt die Bundespartei Bündnis90/Die Grünen als Spitzenkandidat für die Bundestagswahl 2017. Doch woher kommt Özdemir eigentlich und was machte er vor seiner politischen Karriere?
Von Carolin Nowak

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker