HOME

Exklusive stern-Umfrage: Wem die Deutschen am meisten vertrauen

Die Umfrage des Instituts Forsa gibt ein Stimmungsbild der Bevölkerung wieder: Kanzlerin Angela Merkel etwa vertrauen um elf Prozent weniger als noch 2015, aber noch immer relativ viele. Ganz vorne: Der eigene Arbeitgeber.

Das Institut Forsa hat für den stern erhoben, zu wem die Deutschen 2016 am meisten und am wenigsten Vertrauen haben. Abgestürzt ist die Bundeskanzlerin Angela Merkel, zum Bundesverfassungsgericht, der Polizei, Universitäten und Ärzten hat die Bevölkerung aber nach wie vor viel Vertrauen.

Das Institut Forsa hat für den stern erhoben, zu wem die Deutschen 2016 am meisten und am wenigsten Vertrauen haben. Abgestürzt ist die Bundeskanzlerin Angela Merkel, zum Bundesverfassungsgericht, der Polizei, Universitäten und Ärzten hat die Bevölkerung aber nach wie vor viel Vertrauen.

Die eigenen Arbeitgeber genießen unter den erwerbstätigen Bundesbürgern das größte Vertrauen (82 Prozent). Ansonsten vertrauen die Deutschen insgesamt vor allem den Universitäten (80 Prozent), den Ärzten (78 Prozent) und der Polizei (77 Prozent), die im vergangenen Jahr (84 Prozent) noch voran lag.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Umfrage für den stern, in der wie jedes Jahr ermittelt wurde, wie hoch das Vertrauen in gesellschaftliche und politische Institutionen ist.

Angesichts der Flüchtlingskrise ist das Vertrauen in die tragenden Institutionen der deutschen Politik gesunken – auf den ersten Blick wenigstens. Zum Bundespräsidenten bekunden 68 Prozent großes Vertrauen, vier Punkte weniger als im Vorjahr. Darunter sind allerdings nur 31 Prozent der AfD-Anhänger, die diesen wie andere Werte nach unten drücken. Kanzlerin Angela Merkel vertrauen noch 54 Prozent – elf Punkte weniger als im Vorjahr –, von den AfD-Anhängern aber nur 12 Prozent.

Auch Bundestag (44 Prozent, sechs Punkte weniger als im Vorjahr) und Bundesregierung (ebenfalls 44 Prozent, acht Punkte weniger) haben Vertrauen verloren. Von den Anhängern der AfD vertrauen dem Bundestag noch 15 Prozent, der Bundesregierung sogar nur 11 Prozent. 

Schlusslichter im Institutionen-Ranking sind neben den politischen Parteien (19 Prozent) die Börse (16 Prozent), Manager (13 Prozent) und, ganz unten, Werbeagenturen (10 Prozent).

Datenbasis: Das Forsa-Institut befragte vom 18. bis 22. Januar 2016 im Auftrag des Magazins stern 2004 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger, die durch eine computergesteuerte Zufallsstichprobe ermittelt wurden. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei +/- 2,5 Prozentpunkten.


wm