HOME

Flensburg statt "Gorch Fock": Marine setzt nach tödlichem Unfall Offiziersausbildung aus

Die "Gorch Fock" holt die Segel ein: Bis September 2011 wird die Ausbildung neuer Offiziere auf dem Segelschulschiff ausgesetzt, das Ausbildungskonzept soll überarbeitet werden. Die deutsche Marine reagiert damit auf den tödlichen Unfall einer 25-jährigen Offiziersanwärterin Anfang November.

Die deutsche Marine setzt die Offiziersausbildung auf dem traditionsreichen Segelschulschiff "Gorch Fock" bis zum September 2011 aus. Der Sprecher des Flottenkommandos in Glücksburg, Jan Ströhmer, bestätigte dies am Donnerstag im Schleswig-Holstein Magazin des NDR.

Anfang kommender Woche werden die rund 70 Lehrgangsteilnehmer, die in diesen Tagen von Brasilien zu ihrer Ausbildungsfahrt hätten starten sollen, in ein Flugzeug nach Deutschland steigen, wie Ströhmer berichtete. Sie sollen ihre Schulung in Flensburg fortsetzen.

Mit ihrer Entscheidung nehme die Marine auch Rücksicht auf die seelische Verfassung einiger Soldaten nach dem Unfall einer Offiziersanwärterin Anfang November. Die 25-jährige Frau war aus der Takelage des Schiffs in den Tod gestürzt. Nun solle das gesamte Ausbildungskonzept hinterfragt werden, kündigte Ströhmer an. An der Ausbildung auf dem Dreimaster solle aber grundsätzlich festgehalten werden.

DPA / DPA