HOME

Neujahrsansprache: Angela Merkel wünscht sich 2018 mehr Zusammenhalt und verspricht schnelle Regierungsbildung

Bundeskanzlerin Angela Merkel plädiert in ihrer Neujahrsansprache an die Deutschen für mehr Zusammenhalt und Achtung voreinander. Außerdem will sie schnell eine Regierung bilden, die die Bedürfnisse aller Bürger im Auge haben soll.

Angela Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Neujahrsanprache für 2018

Angela Merkel hat die Deutschen in ihrer nunmehr 13. Neujahrsansprache als Bundeskanzlerin zu mehr Zusammenhalt und Respekt in der politischen Auseinandersetzung aufgerufen. "Dass wir uns wieder stärker bewusst werden, was uns im Innersten zusammenhält, dass wir wieder deutlicher das Gemeinsame in den Vordergrund stellen, dass wir uns bemühen, wieder mehr Achtung vor dem anderen zu haben, und zwar Achtung im umfassenden Sinne - aufmerksam sein, wirklich zuhören, Verständnis aufbringen -, das sind meine Wünsche für das neue Jahr", sagte die CDU-Vorsitzende in der vorab verbreiteten Rede, die am Sonntagabend ausgestrahlt werden soll.

Viele machten sich Sorgen über den Zusammenhalt in Deutschland.
"Schon lange gab es darüber nicht mehr so unterschiedliche Meinungen. Manche sprechen gar von einem Riss, der durch unsere Gesellschaft geht." Erfolg und Zuversicht seien ebenso Realitäten in Deutschland wie Ängste und Zweifel. "Für mich ist beides Ansporn", sagte Merkel.

Angela Merkel: "Die Welt wartet nicht auf uns"

Sie versicherte, zügig eine stabile Regierung bilden zu wollen. Die Politiker hätten den Auftrag, sich um die Herausforderungen der Zukunft zu kümmern und die Bedürfnisse aller Bürger im Auge zu haben. "Diesem Auftrag fühle ich mich verpflichtet - auch und gerade bei der Arbeit daran, für Deutschland im neuen Jahr zügig eine stabile Regierung zu bilden. Denn die Welt wartet nicht auf uns."

Nun müssten die Voraussetzungen geschaffen werden, dass es Deutschland auch in zehn, fünfzehn Jahren gut gehe. Merkel nannte die Sicherung von Arbeitsplätzen, die Schaffung neuer Jobs und die Digitalisierung, aber auch die finanzielle Entlastung von Familien, gute Pflege und die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Stadt und Land. "Und wir werden noch mehr in einen starken Staat investieren müssen, der die Regeln unseres Zusammenlebens verteidigt und für Ihre Sicherheit - für unser aller Sicherheit - sorgt."

Die seit Monaten nur noch geschäftsführende Kanzlerin Merkel hatte sich über Weihnachten ein paar Tage zurückgezogen. Kurz vor dem Jahreswechsel kehrte sie nach Berlin zurück, um ihre traditionelle Ansprache aufzuzeichnen. Es ist bereits Merkels 13. Rede zum Jahresende - aber ihre erste ohne richtige Regierung.

 

Merkel Outfits Neujahr

Eine Bundeskanzlerin, zwölf Outfits: Angela Merkel hält 2017 bereits ihre 13. Neujahrsansprache. Die Fotos zeigen sie bei den vergangenen Auftritten.



rös / DPA
Themen in diesem Artikel