VG-Wort Pixel

Gesprächsreihe Ungewohnt privat: SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz im Interview

Der Kampf ums Kanzleramt ist in vollem Gange. Für die Nachfolge von Angela Merkel schicken Grüne, SPD und CDU drei Kandidaten ins Rennen. Olaf Scholz von der SPD gab in der Gesprächsreihe "Brigitte Live" ungewohnt private Einblicke.

Am 26. September ist Bundestagswahl. Um die Nachfolge von Angela Merkel, die nach vier Amtszeiten freiwillig das Amt der Bundeskanzlerin aufgibt, bewerben sich drei Menschen: Annalena Baerbock von den Grünen, Armin Laschet von der CDU und Olaf Scholz von der SPD. Die "Brigitte", die im selben Verlag wie der stern erscheint, wird im Juli mit allen drei Kanzlerkandidaten sprechen. Mit jedem gibt es ein Einzelgespräch, das Chefredakteurin Brigitte Huber führt, gemeinsam mit Meike Dinklage, der Ressortleiterin Zeitgeschehen.

Der stern wird die Gespräche live und kostenlos übertragen. Auf Annalena Baerbock von den Grünen und Armin Laschet (CDU) folgt Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch, den 28. Juli ab 18:30 Uhr. 

Worum geht es in den Gesprächen?

Neben ihren politischen Zielen werden die Kandidaten und die Kandidatin laut der "Brigitte" auch ihre persönlichen Werte und Einstellungen teilen. Es soll auch um solche Fragen gehen: Was bewegt Sie gerade? Wie haben Sie die zurückliegenden Jahre erlebt? Und wie haben Sie sich verändert? 

"Wir freuen uns auf drei spannende Abende und besondere Gespräche mit den Spitzenkandidat:innen, in denen es natürlich um Politik gehen wird, aber auch immer um den Menschen dahinter", sagt Chefredakteurin Brigitte Huber. "Neu ist in diesem Jahr unser Livestream, über den alle Interessierten bei unseren Gesprächen live dabei sein können." 

Die drei Veranstaltungen finden jeweils um 18:30 Uhr in der ASTOR Film Lounge in Berlin (Kurfürstendamm 225, 10719 Berlin) statt.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker