HOME

Computer-Gesichtserkennung am Bahnhof erfolgreich

Berlin - Ein Pilotprojekt zur automatischen Gesichtserkennung am Berliner Bahnhof Südkreuz hat gezeigt, dass Computersysteme bei realistischen Testbedingungen eine maximale Trefferquote von 86,3 Prozent erreichen. Nach der Auswertung der Ergebnisse des einjährigen Versuchs teilte das Bundesinnenministerium mit: «In über 80 Prozent der Fälle wurden die Testpersonen durch die Systeme zuverlässig erkannt.» In weniger als 0,1 Prozent der Fälle sei ein Mensch von der Software verwechselt worden. Bundespolizei-Präsident Dieter Romann sprach von einem «erheblichen Sicherheitsgewinn».

Demonstration in Chemnitz im September

Regierung: Chemnitz könnte Rechtsextreme zu weiteren Aktionen motivieren

57,75 Millionen Euro

Mehr Geld für den Spitzensport vom BMI

Innenministerium: Kein Plan für Abschiebeflug aus Bayern

Abschiebung von Flüchtlingen

Innenminister Salvini droht

Wenn Bayern mehr abschiebt, will Italien Flughäfen schließen

Unbegleitete Minderjährige erhalten seltener Schutz

Berlin-Attentäter Anis Amri

Zeugin mit heiklem Vorwissen

Protest gegen Doppelrolle von Beamtin im Amri-Ausschuss

Terroranschlag in Berlin

Frühere Verfassungsschützerin

Umstrittene Doppelrolle von Beamtin im Amri-U-Ausschuss

Deutschland nimmt 15 Migranten von Rettungsschiff auf

Jutta Cordt, eine Frau mit kurzen, dunkelbraunen Haaren und einer schwarzen Hornbrille, sieht traurig aus

Medienbericht

Seehofer holt abgesägte Bamf-Chefin Cordt in sein Ministerium

Jutta Cordt

Bereich der Digitalisierung

Frühere Bamf-Leiterin Cordt bekommt Job im Innenministerium

Frühere Bamf-Leiterin Cordt bekommt Job im Innenministerium

Merkel räumt Fehler im Fall Maaßen ein

Horst Seehofer (CSU) und Andrea Nahles (SPD) berichten widersprüchlich von den Verhandlungen um Hans-Georg Maaßen

Maaßen-Affäre

"Herr Seehofer scheint Erinnerungslücken zu haben": GroKo-Zoff geht in die nächste Runde

Angela Merkel

Rufe nach Neustart

Merkel räumt Fehler im Fall Maaßen ein

Koalitionstreffen im Kanzleramt

Analyse

Merkels Entschuldigung und die Suche nach dem Reset-Knopf

Bundeskanzlerin Merkel

Im Wortlaut

Merkel: «Das bedauere ich sehr»

Ministerium: Seehofer hatte Beraterlösung für Maaßen früh angeboten

Merkel gibt Fehler zu

Causa Maaßen

Merkel räumt Fehler ein: "Wir waren zu sehr mit uns selbst beschäftigt"

Merkel räumt im Fall Maaßen Fehler ein

FDP-Chef

Lindner lästert über die Maaßen-Lösung und Merkel: "Sie ist politisch erschöpft"

Maaßen wird Sonderberater bei Seehofer

Große Koalition legt Streit um Maaßen bei

Horst Seehofer macht Hans-Georg Maaßen zum Sonderberater im Innenministerium

Krisengespräche

Koalitionsspitzen einigen sich: Maaßen nicht mehr für innere Sicherheit zuständig