HOME
Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig im Gespräch mit Flüchtlingen aus Syrien

Flüchtlinge in Deutschland

Schwesig erwartet massiven Nachzug von Frauen und Kindern

Grenzübergang Bajako an der Autobahn E70 zwischen Belgrad und Zagreb

Flüchtlingskrise

Kroatien öffnet zwei Grenzübergänge zu Serbien wieder

Der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske

Verdi-Bundeskongress

Bekommt Frank Bsirske jetzt wegen des Kita-Streiks sein Fett weg?

Von Andreas Hoffmann
Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig erwartet ihr zweites Kind

Bundesfamilienministerin

Manuela Schwesig erwartet zweites Kind

Wolfgang Schäuble

Gekipptes Betreuungsgeld

Wolfgang Schäuble: Kein Extra-Geld für Kitas

Das Bild ist in jeder Stadt das gleiche: Hinter Zäunen voller Wäsche warten neu angekommene Flüchtlinge darauf, das etwas passiert. Mit dem Programm "Willkommen bei Freunden" will Manuela Schwesig die Integration fördern.

Junge Flüchtlinge

Da kommen Menschen, die man kennenlernen kann

Junge Flüchtlinge tragen ihr Gepäck

Asylpolitik

Minderjährige Flüchtlinge sollen bundesweit verteilt werden

Allensbach Familienstudie über die Aufgabenverteilung zwischen Vater und Mutter

Allensbach-Familienstudie

Wie in den Fifties - Papa verdient, Mama dient

Schule in Freiburg

Schlag 12 - der Mittagskommentar

Lasst die Schulkinder endlich ausschlafen

Von Laura Himmelreich
undesfamilienminister Manuela Schwesig (SPD)

Kinderbetreuung

Familienministerin Schwesig will 24-Stunden-Kitas

Kinderwunsch: Eine menschliche Eizelle, die gerade injiziert wird, in einem Versuchslabor in Dresden

Streit um künstliche Befruchtung

Kinder? Ja! Aber nicht für alle

Von Laura Himmelreich
Künstliche Befruchtung unter dem Mikroskop: Bislang wird der Eingriff nur bei verheirateten Paaren bezuschusst - und nach Meinung der Union soll das auch so bleiben.

Streit um künstliche Befruchtung

Unverheiratete Paare sollen weiterhin selbst zahlen

November 2011 im Plenarsaal des Bundestages: Kristina Schröder als Familienministerin im Amt. Fünf Monate zuvor hat sie ihr erstes Kind bekommen. Am Abend der Bundestagswahl 2013 teilte sie mit, dass sie künftig nur noch Bundestagsabgeordnete für ihren Wiesbadener Wahlkreis sein will; sie wolle mehr Zeit für ihre Tochter haben.

Kristina Schröder bei "Hart aber fair"

Als Mutter und Ministerin "immer am falschen Ort"

Mütter, die ihr Kind allein großziehen, sollen finanziell gestärkt werden - das hat die große Koaliton heute beschlossen.

Koalition hebt Steuerfreibetrag

Mehr Geld für Alleinerziehende

Gehaltsabrechnung einsehbar für alle? Was bislang ein Tabu ist, soll durch ein Gesetz offengelegt werden. Doch das wollen viele Arbeitnehmer gar nicht.

stern-Umfrage

Deutsche wollen ihren Lohn geheim halten

Mit strenger Miene befragt Günther Jauch am 15. März den griechischen Finanzminister Gianis Varoufakis, ob er sich vor Jahren einer oszönen Geste schuldig gemacht haben könnte

Medienkolumne zu Günther Jauch

Der Golden Retriever unter den Talkern

Frauenquote und faire Bezahlung: "Günther Jauch" war die "Varoufake-Affäre" aus der letzten Sendung kein Thema wert.

TV-Kritik "Günther Jauch"

Schwiegermutter-Bonus statt Stinkefinger

Benachteiligung von Frauen

Schwesig fordert Gesetz gegen Lohnungerechtigkeit

Die Bundesministerin für Familie, Frauen, Jugend und Senioren, Manuela Schwesig (SPD), spricht im Bundestag

Lohngleichheit

Kauder gegen Schwesigs Pläne

Volker

Gleiche Gehälter für Frauen und Männer

Kauder tritt bei Schwesigs Plänen auf die Bremse

Volker

Gleiche Gehälter für Frauen und Männer

Kauder drückt bei Schwesigs Plänen auf die Bremse

Gleichberechtigung

Bundestag verabschiedet Gesetz zur Frauenquote

Lohn-Transparenz schafft Neid und Missgunst - wollen uns zumindest die Arbeitgeber weismachen

Gesetz für transparente Gehälter

Fünf Gründe, warum der Lohn der Kollegen nicht geheim sein sollte

Von Daniel Bakir
Der 17-jährige Wali aus Afghanistan lebt in einem Kinder- und Jugendwohnheim in Mecklenburg-Vorpommern

Manuela Schwesig zu Flüchtlingen

"Kinder und Jugendliche brauchen besonderen Schutz"

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(