Umfrage Abgeordnete fordern Bundestags-Gebet


Rückkehr zu christlichen Werten bei der Bundesregierung. Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen will ein gemeinsames Gebet einführen - und zwar vor jeder Bundestagsdebatte. stern.de-Reporter Tobias Schülert fragt nach was die Bürger von der neuen Religiosität ihrer Regierung halten.
Von Lisa Louis

In Zeiten des Kapitalismus bestimmen Profitgier und Selbstsucht das öffentliche Leben. Dem will die Koalition nun entgegenwirken und eine Gebetspflicht vor jeder Bundestagsdebatte einführen. Mehr Nächstenliebe soll so propagiert werden. Welches Gebet beziehungsweise welche Gebete genau auf der Tagesplanung stehen sollen, sei jedoch noch nicht klar. Die Idee der Gebetspflicht kam von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU). Für sie ist die Gebetspflicht ein erster Schritt zu mehr Rücksicht im Bundestags-Alltag: "Wir Abgeordneten müssen pfleglicher miteinander umgehen", sagte sie. "Schließlich geht es in den Debatten teilweise schon recht hart zu." stern.de-Reporter Tobias Schülert fragt Deutschlands Bürger: Kommt Ihen die neue Religiosität der Politik nicht spanisch vor?


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker