VG-Wort Pixel

Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers Simonis: "Frauen müssen mit dem Schlimmsten rechnen"


Nachdem Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) erst im zweiten Wahlgang zur Saar-Landeschefin gewählt wurde, ergreift Heidi Simonis (SPD) Partei für sie. Sie bezeichnet die Abstimmungsschlappe als ungerecht.

Die frühere Kieler Regierungschefin Heide Simonis (SPD) hat die Abstimmungsschlappe für die neue Saar-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) bedauert. "Frauen müssen immer mit dem Schlimmsten rechnen", sagte Simonis am Mittwoch in Kiel. "Es ist einfach nicht fair." Zwar bekämen auch Männer gelegentlich nicht alle Stimmen aus ihrem Lager. "Aber auffällig ist, dass sie es immer wieder bei Frauen versuchen."

Simonis, die erste Regierungschefin in der Geschichte der Bundesrepublik, war 2005 in Schleswig-Holstein nicht wiedergewählt worden, weil ihr jemand aus den eigenen Reihen in vier Wahlgängen die Stimme verweigerte. Kramp-Karrenbauer schaffte es dagegen im zweiten Wahlgang.

"Ich denke, das muss ihre Arbeit nicht stören", sagte Simonis zum Scheitern der CDU-Politikerin bei der ersten Abstimmung. "Aber es ist kein schöner Start." Zum Wahlverhalten des Abweichlers meinte Simonis: "Wer so etwas heimlich macht, der ist politisch dämlich, weil er keinen Mut hat, für seine Positionen offen zu kämpfen."

Vierte Regierungschefin der Geschichte der BRD

Mit Kramp-Karrenbauer ist zum viertel Mal eine Frau Regierungschefin geworden. Den Anfang machte 1993 Heide Simonis in Schleswig-Holstein. Als Regierungschefin war Simonis die einzige Frau "Unter Männern", wie sie es in einem autobiografischen Buch formulierte. Ihre zupackende Art wurde bei den Schleswig-Holsteinern geschätzt. Die gebürtige Bonnerin kam 1988 als Finanzministerin nach Kiel. Nach dem spektakulär gescheiterten Versuch, 2005 mit dem dänisch orientierten Wählerverband SSW ihre rot-grüne Koalition zu retten, zog sich Simonis aus der Politik zurück. Auf Simonis folgten Christine Lieberknecht (CDU) in Thüringen und Hannelore Kraft (SPD) in Nordrhein-Westfalen.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker