VG-Wort Pixel

Sigrid Nikutta "Da wurden wirklich alle Klischees zusammengerührt" 

Als Vorstandsmitglied der Deutschen Bahn hat Sigrid Nikutta schon viel erlebt - und viele Formulierungen gehört, die Männern wohl erspart geblieben wären. Grund genug, sich nun für die Frauenquote einzusetzen.

Sigrid Nikutta ist Vorstandsvorsitzende DB Cargo sowie Vorstandsmitglied der Deutschen Bahn - und eine von 40 Frauen, die sich im stern solidarisch für die Frauenquote aussprechen.

Der Begriff Quotenfrau ist für viele Frauen in der Wirtschaft geradezu toxisch, so negativ ist er besetzt. Warum bezeichnen Sie sich als Quotenfrau?    

Für mich ist der Begriff neutral und nach tausend Jahren Männerquote, die wir de facto haben, finde ich es durchaus sinnvoll, jetzt über eine Frauenquote zu reden.  

Gab es einen Moment, in dem für Sie feststand, dass es ohne Quote nicht geht?   

Mir wurde es richtig klar, als ich 2010 die neue Vorstandsvorsitzende bei den Berliner Verkehrsbetrieben wurde. Die medialen Reaktionen haben mir gezeigt, wie weit wir davon entfernt sind, dass es eine Selbstverständlichkeit ist, dass eine Frau eine solche Position übernimmt. In der Berichterstattung ging es eigentlich nur um mein Geschlecht. 

Hat Sie das geärgert?  

Überrascht. Es gab Formulierungen wie: "Der Knochenjob geht an eine Frau." Als wäre das die Quadratur des Kreises. Oder: "Frau mit Kindern: Kann das sein, dass sie diesen Job macht?" Stellen Sie sich mal im Gegenzug diese Schlagzeile vor: "Ein Mann mit Kindern soll Chef werden. Wie kann das sein?"  

Es war ja tatsächlich etwas Besonderes.  

Aber niemand hat über meine Qualifikation gesprochen. Ich erinnere mich noch an die Schlagzeile, mit der durchgestochen wurde, dass ich den Job übernehme. "Eine 42-jährige Psychologin aus Polen mit drei Kindern soll die BVG leiten." Da wurden wirklich alle Klischees zusammengerührt.   

© Carolin Windel / stern

Ein ausführliches Interview mit Sigrid Nikutta über die Bedeutung der Quote für die Deutsche Bahn und ihre Karrieretipps für Frauen lesen Sie hier.

Uns interessieren auch Ihre Erfahrungen und Ihre Meinung. Wie sieht es in Ihrem Job aus? Könnten Sie mehr Frauen oder Männer gebrauchen? Schreiben Sie uns unter quotenfrau@stern.de


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker