VG-Wort Pixel

Zwischenfall in Tel Aviv Germania-Jet verkeilt sich in eine Boeing von El Al

Die beiden ineinander verkeilten Boeing-Jets von Germania und El Al auf dem Flughafen in Tel Aviv.
Die beiden ineinander verkeilten Boeing-Jets von Germania und El Al auf dem Flughafen in Tel Aviv.
© Lior Grundman / DPA
Als am Mittwochmorgen ein Flugzeugschlepper das Germania-Flugzeug mit dem Ziel Berlin vom Gate zum Vorfeld schiebt, kracht das Leitwerk in eine weitere Maschine. Germania hat dem stern den Zwischenfall bestätigt.

Der Zwischenfall passierte am Mittwochmorgen auf dem Ben Gurion Airport in Tel Aviv: Die Boeing 737 mit 122 Passagieren an Bord der Fluggesellschaft Germania war startbereit. Der Flug mit dem Kürzel ST4915 sollte gegen 5:20 Uhr Ortszeit starten und laut Flugplan um 9:40 Uhr in Berlin-Tegel landen.

Doch als das Pushback-Fahrzeug, das die Maschine rückwärts von der Parkposition auf das Vorfeld schob, war der Weg nicht frei. Das Heck der zehn Jahre alten Boeing krachte in ein Großraumflugzeug, das sich ebenfalls auf dem Rollweg befand. Dabei handelte es sich um eine Boeing 767-300 der israelischen Fluggesellschaft El Al, wie die Website Airlive.net berichtet.

Auf Anfrage des stern hat Germania bestätigt, "dass es heute Morgen auf dem Vorfeld des Ben Gurion Airports in Tel Aviv zu einer Berührung zwischen einem Flugzeug der israelischen Fluggesellschaft El Al und einem Flugzeug der Germania kam."

Weiter berichtet die in Berlin ansässige Linien- und Charterfluggesellschaft, dass sich der Vorfall "während des Push-Backs beider Maschinen" ereignete. Also auch größere Boeing von El Al im selben Augenblick per Pushback zum Taxiway gedrückt wurde.

Alle Beteiligten hatten Glück im Unglück

Auf den auf Twitter veröffentlichten Fotos ist zu sehen, wie sich das Höhenleitwerk der El-Al-Maschine wie ein Rasiermesser in das Seitenruder des Germania-Jets geschnitten hat.

Die Boeing 737 von Germania ist so stark beschädigt, dass sie nicht mehr flugfähig ist. Nach Angaben von einem Sprecher der Israel Airports Authority wird der "Vorfall untersucht und weitere Details wird es später geben."

Ein auf Youtube veröffentlichtes Video dokumentiert, wie beide Maschinen ineinander verkeilt waren.

"Nach bisherigen Informationen wurde niemand verletzt", sagte eine Pressesprecherin der Germania dem stern. "Crew und Passagiere sind wohlauf". Die Passagiere des betroffenen Tegel-Fluges mussten zurück ins Terminal und werden dort betreut. Germania sagte dem stern, dass ein Ersatzflugzeug organisiert wird. Der Start des Rückfluges sei aktuell geplant für 16 Uhr israelischer Zeit.

+++ Lesen Sie auch: "Ungewöhnlicher Zwischenfall - Feuer am Singapore Airport: Schleppfahrzeug schwärzt Boeing ein" +++

tib

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker