HOME

Holy Land Experience : Jesus in Florida - die tägliche Kreuzigung im Freizeitpark

Passionsfestspiele der etwas anderen Art: Im Holy Land Experience werden in der Nähe von World Disney World die Ostertage als blutrünstige Unterhaltung inszeniert. Täglich wird in Orlando ein Jesus an Kreuz genagelt.

Der Eintrittspreis beträgt 50 US-Dollar: Einer der fast hundert Attraktionen und Freizeitparks in Orlando widmet sich ausschließlich christlichen Themen.

Der Eintrittspreis beträgt 50 US-Dollar: Einer der fast hundert Attraktionen und Freizeitparks in Orlando widmet sich ausschließlich christlichen Themen.

Die Stadt Orlando in Florida darf sich Welthauptstadt der Vergnügungsparks nennen. Nirgendwo sonst gibt es auf so engem Raum so viele Freizeitparks. Angefangen hatte alles mit der Eröffnung des Walt Disney World Resort von knapp 50 Jahren.

Mit 15.000 Hektar bildet das Resort mit seinen vier Themen- und zwei Wasserparks bis heute den flächenmäßig größten Freizeitkomplex der Welt. In der Folge dieser magischen Anziehungskraft siedelten sich weitere Parks in der Region an, darunter Sea World, das Universal Orlando Studio, Gatorland und das Holy Land Experience.

Letzter gehört zu den schrägsten Einrichtungen, der sich an eine weniger breite Zielgruppe richtet. In dem ganz auf biblische Themen konzentrierten Park gibt es keinerlei Fahrgeschäfte, sondern unter anderem die mehrstöckige Nachbildung des Tempels von Jerusalem und eine museale Sammlung besonderer Bibelausgaben.

Außerdem wird hier täglich Theater gespielt. Egal zu welcher Jahreszeit die Menschen den Park besuchen, es herrscht nachmittags immer "crucification season". Mit anderen Worten: Die Passionsspiele werden täglich zelebriert.

Innerhalb von nur einer Stunde erleben die Zuschauer, die zuvor ein 50 US-Dollar teures Eintrittsticket erworben haben, die ganzen Osterfeiertage - vom Karfreitag bis zur Auferstehung am Ostersonntag, alles von Schauspielern nachgespielt.

In Florida wurde das weltweit erste Hotel in Gitarrenform eröffnet

Schon als der Park, der eine Idee des baptistischen Pastors Marvin Rosenthal war, im Jahre 2001 eröffnet wurde, galt das "Experience" als umstritten. Es gab Proteste der Jewish Defense League. Heute gehört der Park zum christlichen TV-Sender Trinity Broadcasting Network.

In letzter Zeit scheinen die Zuschauerzahlen nachgelassen haben, denn die Verwaltung sah sich gezwungen, Dutzende Mitarbeiter zu entlassen. Außerdem musste der Park wegen des Coranavirus wie auch andere Freizeiteinrichtung in Orlando am 14. März schließen.

Lesen Sie auch:

tib

Wissenscommunity