HOME

Avantgarde in der Wüste Kaliforniens: Palm Springs: Wo sich Stars und Architekten austoben

Die Reichen und Schönen aus Hollywood waren mit Palm Springs schon in den 50er Jahren eng verbunden. Doch jetzt erlebt der Wüstenort eine Renaissance - dank Coachella Festival, den Obamas und der "Modernism Week", die diese Tage beginnt. Ein Rundgang durch ein Architektur-Paradies.

Butterfly Roof

Merkmal: Butterfly Roof

Eines der typischen Wohnhäuser von Palm Springs, wie es sie in der Stadt zu Hunderten gibt: ein typischer Flachbau mit den leicht geneigten Dächern aus dem Jahre 1957. Zur Straßenseite hin gibt es kaum Fenster, bodentiefe dagegen zum Garten mit dem obligatorischen Pool und Blick auf die Berge. Kein Zaun trennt das Grundstück; statt Rasen gibt es Kiesflächen und Kakteen im Vorgarten.

Adresse: 1840 S Caliente Drive

Die schlanken Palmen ragen in den Himmel und sind in Palm Springs heimisch. Im Gegensatz zu Los Angeles, wo die Bäume künstlich angepflanzt wurden, wachsen sie hier im Coachella Valley von Natur aus, dank unterirdischer Quellflüsse, wie der Name der Stadt schon besagt. Denn die elegante Stadt mit heute knapp 50.000 Einwohnern liegt mitten in der kalifornischen Wüste, geschützt zwischen den San Jacinto, San Bernadino und Santa Rosa Mountains.

Durch die Nähe zu den Filmstudios in Los Angeles wurde der Ort schon ab den 1930er Jahren zur Oase für Stars wie die Marx-Brothers, Charly Chaplin und Tarzan-Darsteller Johnny Weissmüller. Damals galt die Zwei-Stunden-Regel: vom sonnigen Zweitwohnsitz innerhalb kurzer Zeit wieder am Set zu erscheinen. Doch der richtige Boom setzte erst nach dem Zweiten Weltkrieg ein. Die US-Gesellschaft wurde mobil.

"Im Winter kommen die Zugvögel zu uns", sagt Robert Imber, der per Kleinbus Architekturfans zu den schönsten Bauten führt, und spielt damit auf sonnenhungrige Urlauber an. Zwischen Dezember und April wächst die Bevölkerung auf 200.000 Menschen an. Darunter sind viele Bewohner aus dem Nordosten der USA und Kanadier, die dem strengen Winter entkommen möchten. Palm Springs verzeichnet nämlich 350 Sonnentage im Jahr

Party-Town Palm Springs

"In den 50er Jahren haben die Leute auch ihre Architekten mitgebracht", die in Palm Springs einen besonderen Architekturstil prägten, der heute als Mid Century Modernism ein Begriff ist. "An keinem anderen Ort auf der Welt gibt es eine solche Dichte von Modernism", sagt Imber.

In den 50er und 60er Jahren entstanden nicht nur Hunderte von Villen, sondern auch Brücken, Banken, Kirchen und Synagogen durch die vom Bauhaus geprägten Architekten. Zum Einsatz kamen neue Baumaterialien wie Aluminium, Stahlbeton und Glas. Neben den flachen Dächern sind die Einbeziehung der Natur in die Räume durch bodentiefe Fenster und gestaltete Gartenlandschaften charakteristisch für die Bungalows - ein Ambiente, ideal für Partys.

Und alle kamen zu den Martini-Partys an die nierenförmigen Pools. Ob Dinah Shore, Marilyn Monroe, Liz Taylor, Elvis. "Wenn Frank Sinatra zu seinem Anwesen nach Hause kam, hat er eine Fahne gehisst", erzählt Imber. "Das bedeutete: Es gibt jetzt Drinks."

Zurück in die Zukunft

In den 80er Jahren geriet Palm Springs ein wenig in Vergessenheit. Die Stadt wurde ein Paradies für golfspielende Rentner und wegen der liberalen Tradition auch ein Rückzugsort für Schwule. Der Sänger Sonny Bono, der Ex von Cher, wurde zum Bürgermeister gewählt und rief das internationale Filmfestival ins Leben, eines der bis heute größten in Nordamerika.

Dank weiterer privater Initiativen wurde der einmalige Wert der Modernism-Architektur wieder entdeckt, viele öffentliche und private Bauten stilvoll renoviert und die Modernism Week ins Leben gerufen, die in diesem Jahr vom 16. bis zum 26. Februar stattfinden wird - und vom 17. bis 19. Februar findet die große Kunstmesse Art Palm Springs mit 250 Events statt.

Edel-AirBnB in Palm Springs: Dieser Hausmeister zeigt uns die Villa von Leonardo DiCaprio
Leonardo DiCaprio Villa, 432 Hermosa Place, Palm Springs

Nicht durch einen Gitterzaun, Mauer oder eine undurchdringliche Hecke abgeschottet: Die Villa von Leonardo DiCaprio mit der Adresse 432 Hermosa Place liegt in Palm Springs, keine drei Autostunden von Los Angeles entfernt.


Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(