VG-Wort Pixel

#LHLongestFlight Rekordflug ab Hamburg: Airbus der Lufthansa landet auf den Falklandinseln

Der Airbus A350-900 der Lufthansa lässt am Sonntagabend auf dem Hamburger Flughafen die Triebwerke an
Der Airbus A350-900 der Lufthansa lässt am Sonntagabend auf dem Hamburger Flughafen die Triebwerke an
© Daniel Bockwoldt / DPA
15 Stunden und 37 Minuten nonstop ab Hamburg: Am Sonntagabend hob ein Airbus A350 zum längsten Flug in der Geschichte der Lufthansa ab. Jetzt hat der Sonderflug mit Wissenschaftlern an Bord sein Ziel erreicht.  

Der Flug mit dem Kürzel LH2574 hat Lufthansa-Geschichte geschrieben: Gegen 9 Uhr Ortszeit (13 Uhr MEZ) landete am Montagmorgen der Airbus der Lufthansa auf den abgelegenen Falklandinseln im Südatlantik. Die Flugzeit ab Hamburg betrug 15 Stunden und 37 Minuten.

Rückblende: Sonntagabend auf dem Hamburger Flughafen. Kurz nach 21 Uhr drückt ein Pushback-Fahrzeug den Airbus A350-900 der Lufthansa von seiner Standposition in Richtung Vorfeld, um die beiden Triebwerke anzulassen und zur Startbahn zu rollen. An Bord sind 92 Passagiere und 16 Besatzungsmitglieder eines Ausnahmefluges.

Um 21.23 Uhr hebt der moderne Jet mit dem Taufnamen "Braunschweig" ab. Sein Ziel: die 13.592 Kilometer entfernte Militärbasis Mount Pleasant auf den Falklandinseln. Der Charterflug soll Mitarbeiter des Alfred-Wegener-Instituts, dem Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) in Bremerhaven zu ihrem neuen Einsatzgebiet transportieren.

Auf den Falklandinseln wartet die "Polarstern", das Forschungsschiff des AWI. Im vergangenen Winter hatte sich das Spezialschiff im Packeis der Arktis einfrieren und treiben lassen, um die Klimaverhältnisse der nördlichen Polkappe näher zu erforschen.

Jetzt ist die Antarktis das Ziel, um unter anderem die Mannschaft der Neumayer-Station III auf dem antarktischen Kontinent zu versorgen.

Das geplante Routing des Rekordlfluges von Hamburg zu den Falklandinseln
Das geplante Routing des Rekordlfluges von Hamburg zu den Falklandinseln
© Lufthansa

Vor dem Start: Zwei Wochen lang in Quarantäne

Die Hygieneanforderungen für diesen Flug waren extrem hoch. Schon zwei Wochen zuvor begaben sich Crew und Passagiere in einem Bremerhavener Hotel in Quarantäne. Begleitet wurden sie in dieser Zeit von einem virtuellen Informations- und Sportprogramm mit einem täglichen 10.000-Schritte-Wettbewerb, eine Idee der Lufthansa-Crew, um sich in der ersten Woche der Zimmerquarantäne fit zu halten. Die Wissenschaftler hielten virtuelle Vorträge, die wiederum die Lufthanseaten mitverfolgen konnten.

Journalistin Marlene Göring auf der Polarstern-Expedition

An Bord ging es auf dem mehr als 15-stündigen Langstreckenflug komfortabel zu: In der Business Class lassen sich die Sessel bekanntlich in flache Betten verwandeln. In der Economy Class wurden die 3er-Sitzreihen mit Matratze, Decken und Kissen ausgestattet. Daher musste keiner im Sitzen schlafen, wie es sonst mit einem Ticket in der Economy Clas üblich ist.

"Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben auf den Falklandinseln wird sich die Lufthansa-Crew nach der Landung erneut in Quarantäne begeben", heißt es in einer Pressemitteilung der Lufthansa. Der Rückflug wird am 3. Februar unter der Flugnummer LH2575 mit Ziel München starten.

Eine halbe Stunde vor der Landung: LH2574 nähert sich der Militärbasis Mount Pleasant auf den Falklandinseln
Eine halbe Stunde vor der Landung: LH2574 nähert sich der Militärbasis Mount Pleasant auf den Falklandinseln
© Screenshot flightradar24.com

Die Landung in der bayerischen Landeshauptstadt wird am Donnerstag, 4. Februar um 14 Uhr erwartet. Dann wird auch ein Teil der Besatzungsmitglieder der "Polarstern" wieder in Deutschland sein, die am 20. Dezember mit dem Forschungsschiff in Bremerhaven zur Reise auf den Falklandinseln aufgebrochen waren.

Lesen Sie auch:

13.700 Kilometer nonstop: Lufthansa fliegt zu den Falklandinseln 

Diese Frau macht die Flieger fit für die größte Arktis-Expedition aller Zeiten

Expedition der Superlative – "Polarstern" kehrt aus der Arktis zurück


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker