HOME

Herz für Kinder: Ex-BVB-Star Błaszczykowski kickt für 116 Euro im Monat - und spendet das Geld

Der frühere Bundesligaprofi Jakub Błaszczykowski kickt wieder in der polnischen Heimat. Für 116 Euro im Monat trägt der 33-Jährige jetzt das Trikot seines Ex-Klubs Wisla Krakau. Doch das Geld fließt nicht in seine Tasche.  

Jakub Błaszczykowski spielt für 116 Euro im Monat

Für 116 Euro im Monat trägt Jakub Błaszczykowski ab sofort das Trikot des polnischen Erstligisten Wisla Krakau. Das Gehalt spendet der 33-Jährige an Waisenkinder.

DPA

Egal wo Jakub Błaszczykowski in seiner Laufbahn als Profi-Fußballer kickte - er gehörte zu den Lieblingen der Fans. Fast zwölf Jahre spielte der polnische Nationalspieler in der Fußball-Bundesliga. Anfang Januar löste er seinen Vertrag beim VfL Wolfsburg auf, um in seine Heimat zurückzukehren. Heute soll er beim Traditionsverein Wisla Krakau offiziell vorgestellt werden, wo er seine Karriere ausklingen lassen möchte.

Symbolische 500 Zloty im Monat

Doch sein neuer Arbeitgeber – immerhin 13-facher polnischer Meister – ist nicht nur sportlich schwer angeschlagen. Einen Spieler der Güteklasse Błaszczykowskis kann sich Wisla eigentlich nicht leisten – zuletzt stand sogar der Zwangsabstieg in die vierte Liga im Raum. Doch "Kuba", wie Fans und Freunde den 33-Jährigen nennen, gibt sich kurz vor dem Karriereende mit einem symbolischen Gehalt von 500 Zloty zufrieden. Das sind umgerechnet weniger als 120 Euro – und damit nur ein Bruchteil dessen, was er in Dortmund, Florenz und Wolfsburg verdient hat. Doch das Mini-Gehalt steckt der Mann, der mit Borussia Dortmund zwei Mal Deutscher Meister wurde, nicht in die eigene Tasche.

Waisenkinder sollen ins Stadion kommen

Wie das polnische Internetportal Onet berichtet, geht Błaszczykowskis Gehalt in Form von Stadiontickets an Kinder in Krakauer Waisenhäusern. Zudem soll der 105-fache Nationalspieler gemeinsam mit zwei weiteren Investoren seinem neuen, hoch verschuldeten Verein, mit einer Finanzspritze von einer Million Euro unter die Arme greifen. Offenbar war der aktuelle Tabellen-Achte zuletzt nicht einmal in der Lage, die Gehälter seiner Spieler zu bezahlen. Błaszczykowski stand von 2005 bis 2007 schon einmal bei Wisla Krakau unter Vertrag und schoss in 51 Spielen drei Tore.

Das Wunder von Dortmund im BVB-Netradio: "Tor! Tor! Tor! Tor! Tor! Tor! Tor! Tor!"
js

Wissenscommunity