VG-Wort Pixel

1. Bundesliga Werder Bremen verliert letztes Testspiel


Generalproben sollten nicht überbewertet werden, doch ist es auch nicht förderlich für einen Bundesligisten, bei Hansa Rostock mit 0:3 zu verlieren. So machte es nämlich Werder Bremen, auch wenn die Grün-Weißen mit einer halben B-Besetzung antraten. Besser machten es Hannover 96 und Bayer Leverkusen.

Werder Bremen hat seine Generalprobe für den Auftakt der Rückrunde kräftig ins Wasser gesetzt und bei Hansa Rostock mit 0:3 verloren. Zwar agierte die Schaaf-Truppe mit dem B-Kader, doch aufdrängen mochte sich wahrlich kein einziger Spieler. Bayer Leverkusen feierte indes einen Erfolg gegen De Graafschap Doetinchem.

Die Grün-Weißen spielten mit Christian Vander im Tor, zudem standen Spieler wie Felix Kroos, Florian Hartherz, Florian Trinks und Mikael Silvestre in der ersten Elf. Werder begann schwungvoll und dominierte den Gegner in dessen Stadion, allerdings produzierten die Gäste nur viel Ballbesitz und wenig an Chancen.

Nach einem Eckstoß hatte Verteidiger Stephan Gusche die erste Chance für Hansa, sein Kopfball strich in der 24. Minute aber am Pfosten vorbei, zudem rettete Vander nach einem Schuss glänzend. Drei Minuten später dann der Treffer für die Hausherren. Marek Mintal reagierte nach einem Gestocher im Werder-Strafraum instinktiv und netzte zum 1:0 ein.

Keine Reaktion von Werder

Das Gegentor schien Bremen nun zu lähmen, denn der Bundesligist kam kaum zu nennenswerten Aktionen. Auch Rostock versprühte nicht unbedingt die Torgefahr schlechthin, doch kurz vor der Pause fiel trotzdem das 2:0. Lukas Albrecht wurde nicht angegriffen und sein Schuss aus gut 15 Metern fand den Weg ins Tor.

Schaaf nahm fünf Wechsel vor und die Grün-Weißen hatten gleich eine gute Möglichkeit, als Stephan Gusche nach einer Flanke an den Ball kam. Schlussmann Jörg Hahnel lenkte den Ball jedoch über das Gebälk. Je länger die Partie dauerte, desto mehr ließen sich die Rostocker in die eigene Hälfte fallen und lauerten auf Konter.

Werder blieb ungefährlich und die Gastgeber kamen in der 82. Minute zum dritten Tor. Nach einer scharfen Hereingabe war es Marcel Schied, der den Ball aus knapp acht Metern ins lange Eck verlängerte. Viel Positives hatte Thomas Schaaf nicht gesehen und hat vor dem Auftakt gegen den 1. FC Kaiserslautern noch eine Menge Arbeit vor sich.

Podolski zum Auftakt fit

Dem Einsatz von Lukas Podolski zum Auftakt beim VfL Wolfsburg steht derweil nichts mehr im Wege. Der 26 Jahre alte Torjäger des 1. FC Köln mischte bei einem internen Testspiel zwischen Kölns A-Team und der B-Auswahl über 2 x 25 Minuten ohne Probleme mit und ging auch in die Zweikämpfe.

Ein Tor erzielte der Kölner zwar nicht, aber seine Stammelf gewann durch Treffer von Milivoje Novakovic und Slawomir Peszko. "Podolski ist schmerzfrei. Ich plane mit ihm und Novakovic", sagte FC-Trainer Stale Solbakken anschließend.

Podolski hatte sich während des Weihnachtsurlaubs beim Fußballspiel mit Freunden eine Knöchelverletzung zugezogen, die sich später als Bänderanriss entpuppte. Bereits am Montag hatte der Nationalstürmer, der in der Hinrunde 14 Bundesligatreffer erzielte, wieder am Mannschaftstraining der Kölner teilgenommen.

Siege für Leverkusen und Hannover

Bayer Leverkusen ist für den Rückrundenstart ebenfalls gerüstet. Fünf Tage vor der Heimpartie gegen den FSV Mainz 05 gewann das Team von Trainer Robin Dutt die Generalprobe gegen den niederländischen Ehrendivisionär De Graafschap Doetinchem mit 3:0 (1:0). Vor rund 400 Zuschauern in Leverkusen erzielten Stefan Reinartz (8. Minute), Simon Rolfes (55./Foulelfmeter) und Eren Derdiyok (63.) die Treffer für Bayer im letzten Testspiel.

Und auch Hannover 96 durfte sich über einen Sieg freuen. Die Niedersachsen gewannen ihren Test bei den Ostwestfalen des SC Paderborn knapp mit 3:2. Deniz Aycicek traf in der letzten Spielminute zum glücklichen Sieg.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker