VG-Wort Pixel

19. Bundesliga-Spieltag Bayern wollen Auftakt-Klatsche ausmerzen

Bayern will Verhältnisse wieder klarstellen BVB kämpft ums Überleben Der Rückrundenauftakt ging für die Bayern in die Hose. Die Stars des Rekordmeisters hoffen deshalb auf Wiedergutmachung am 19. Spieltag der Bundesliga. Berlin, 02.02.2015: Mit einem Paukenschlag startete die Rückrunde, der Rekordmeister aus München kassierte eine derbe 1:4-Klatsche gegen den Verfolger aus Wolfsburg. Die Münchner haben allerdings trotz der Schlappe noch immer acht Punkte Vorsprung auf die Niedersachsen. Kein Grund zur Beunruhigung also. Ehrenpräsident Franz Beckenbauer erwartet nach der Pleite keine anhaltende Schwächephase. Gegen den FC Schalke 04 sollen jetzt wieder die Verhältnisse klar gestellt werden. Wolfsburg fährt nach Frankfurt und hofft natürlich seinen positiven Trend weiter fortzusetzen. «Im Fußball weiß man nie, was passiert», sagte Hecking auf die Frage, ob Wolfsburg noch ins Titelrennen eingreifen könne. Phasenweise erinnerte die Wolfsburger Gala an das 5:1 gegen die Münchner aus der Meistersaison 2008/2009. Damals hatte der Wolfsburger Rückstand nach dem 18. Spieltag übrigens noch elf Punkte auf die Tabellenspitze betragen. In Frankfurt will Wolfsburg jetzt den nächsten Dreier einfahren. Auf Platz drei lauert mittlerweile die Borussia aus Mönchengladbach. In das Titelrennen kann man wohl eher nicht eingreifen, zu groß ist der Abstand, aber den Champions League Quali-Platz würden die Fohlen natürlich gerne behalten. Gegen Freiburg muss deshalb ein Dreier her, schließlich haben Schalke, Augsburg gleich viele Punkte auf dem Konto, Leverkusen liegt mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz Sechs. Ein spannendes Spiel kann man in Dortmund erwarten. Das Schlusslicht der Liga empfängt die Überraschungsmannschaft der Saison. Augsburg hat sich gezielt verstärkt, Neuzugang Höjbjerg legte zum Rückrundenauftakt eine starke Partie hin. Doch Dortmund kämpft: Das Spiel Leverkusen gegen Dortmund war mit 342 Zweikämpfen das intensivste aller bisherigen Saisonpartien. Allerdings verheißt die Statistik nichts Gutes für den Tabellenletzten: 35 von 51 Mal stieg das Schlusslicht des 18. Spieltags am Ende auch ab. Die weiteren Begegnungen: Hannover empfängt Mainz, der VfB fährt nach Köln und hofft auf ein positives Erlebnis, Aufsteiger Paderborn spielt zu Hause gegen den schwächelnden HSV, Leverkusen hofft auf Punkte in Berlin, Bremen will den positiven Trend in Hoffenheim fortsetzen.
Mehr
Der Rückrundenauftakt ging für die Bayern in die Hose. Nun brennt der Rekordmeister auf Wiedergutmachung gegen Schalke 04. Für Schlusslicht Dortmund ist ein Heimsieg gegen Augsburg fast schon Pflicht.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker