HOME

2. Fußball-Bundesliga: Köln verschenkt Sieg - Kaiserslautern holt drei Punkte

Das hätte aus Kölner Sicht nicht sein müssen: Der FC hat bei seinem Auftaktspiel in der 2. Fußball-Bundesliga gegen Dynamo Dresden zwei Punkte verschenkt. Besser machten es zuvor die Lauterer.

Der 1. FC Köln hat zum Auftakt der 2. Fußball-Bundesliga leichtfertig einen Auswärtssieg verschenkt. Durch einen Patzer von Torhüter Timo Horn kam der Aufstiegsanwärter bei der SG Dynamo Dresden nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Eine missglückte Dribbeleinlage von Horn nutzte Dresdens Tobias Kempe in der 78. Minute zum Ausgleichstreffer per Heber. Die Kölner Führung vor 29 308 Zuschauern hatte Anthony Ujah (61.) per Kopf erzielt.

Die Dresdner, die sich erst in der Relegation gegen den VfL Osnabrück den Klassenverbleib gesichert hatten, boten dem Favoriten einen beherzten Kampf. Doch wie in der Vorsaison agierten sie meist zu harmlos vor dem Tor. Auch Stürmer Mickael Poté, der in der vorigen Saison schmerzlich vermisst wurde, scheiterte mit seinen Torschüssen. Ujah nutzte dann in der zweiten Halbzeit einen Aussetzer der Dresdner Abwehr zum 1:0. Danach setzte Dresden auf noch mehr Offensive und kam mit Glück zum verdienten Punktgewinn.

Kaiserslautern schafft Auswärtssieg in Paderborn

Zuvor war Aufstiegsfavorit 1. FC Kaiserslautern mit einem Auswärtssieg in die Saison gestartet. Die Pfälzer kamen zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg beim SC Paderborn. Simon Zoller erzielte vor 10.022 Zuschauern in der 68. Minute den entscheidenden Treffer für den Vorjahresdritten.

Kaiserslautern zeigte die reifere Spielanlage. Effektiv waren die Roten Teufel aber nicht. Sie erspielten sich in der gesamten ersten Halbzeit keine zwingende Torchance. Paderborn agierte eher abwartend, hatte aber nach einem schnellen Angriff eine gute Möglichkeit. Rick ten Voorde (15.) nahm eine Vorlage von Mahir Saglik auf. Den Schuss aus spitzem Winkel parierte FCK-Torwart Tobias Sippel hervorragend.

In der zweiten Halbzeit wurde der Spielfluss durch viele Fouls mehrfach unterbrochen. Nach einer Kopfballvorlage von Mohamadou Idrissou war Zoller zur Stelle und schoss aus kurzer Distanz ein. Idrissou hätte bei zwei Großchancen (80./84.) erhöhen müssen.

mad/DPA / DPA

Wissenscommunity