HOME

Nationalmannschaftskapitän: Wer soll Schweinsteigers Nachfolger in der Nationalelf werden?

Der Kapitän ist zurückgetreten. Bastian Schweinsteiger hat seine Karriere in der Nationalmannschaft beendet. Wer wird sein Nachfolger? Die Kandidaten im Überblick.

Manuel Neuer und Jerome Boateng sind die größten Favoriten auf die Kapitäns-Nachfolge in der Nationalelf

Manuel Neuer (l.) und Jérôme Boateng sind die größten Favoriten auf die Kapitäns-Nachfolge in der Nationalelf

Der Nationalmannschafts-Kapitän ist zurückgetreten, und daraus ergeben sich viele Fragen. Wer wird Nachfolger von Bastian Schweinsteiger als Kapitän der Nationalmannschaft? Wie geht es für den Weltmeister weiter bei seinem aktuellen Club Manchester United? Wohin könnte er wechseln?

Manchesters neuer Trainer José Mourinho soll angeblich mit dem Routinier, der 2015 vom FC Bayern nach England wechselte und in Manchester einen Vertrag bis 2018 unterschrieb, nicht mehr planen.

Rummenigge: Schweinsteiger kommt nicht zurück

Beim FC Bayern, der auf seiner Amerika-Tour gerade in Charlotte Station macht, beschäftigt man sich ebenfalls mit Schweinsteiger: "Ich bin zu hundert Prozent überzeugt, dass er nicht nach Deutschland zurückkehren wird, weil sein Club Bayern München war. Er wird nicht bei einem zweiten Bundesligaclub aufschlagen, das würde mich total überraschen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. 

Bayern-Kapitän Philipp Lahm zollte Schweinsteiger nach dem Training in Charlotte zunächst einmal "großen Respekt" für dessen DFB-Laufbahn. "120 Länderspiele, das ist einfach eine unglaubliche Leistung", sagte Lahm (113 Einsätze). 2014 waren beide gemeinsam in Brasilien Weltmeister geworden. Lahm, seinerzeit Kapitän, trat nach dem Triumph zurück.

10 Geheimnisse: Bastian Schweinsteiger: Warum Schweini eine Bratwurst verklagte

Die größten Chancen hat Manuel Neuer

Wer aber hat jetzt die größten Chancen, Schweinsteigers Nachfolger als Kapitän in der Nationalmannchaft zu werden? Bundestrainer Joachim Löw wird ihn erst vor dem ersten Länderspiel der kommenden Saison am 31. August gegen Finnland festlegen. Die Kandidaten für den Chefposten stehen schon jetzt fest.

Manuel Neuer (30 Jahre/71 Länderspiele):

Der Welttorhüter gilt als Favorit. Schon bei der EM in Frankreich trug der 30 Jahre alte Keeper des FC Bayern die Kapitänsbinde, als Schweinsteiger nach seiner Knieverletzung noch nicht fit war.

Jérôme Boateng (27/65): 

Der Münchner hat sich im Nationalteam zu einer Führungskraft entwickelt. Beim EM-Test in Augsburg gegen die Slowakei (1:3) hatte Boateng dann schon einmal die Kapitänsbinde getragen.

Sami Khedira (29/65): 

Auch der Profi von Juventus Turin ist bereit, Verantwortung zu übernehmen. Im November 2014 beim Freundschaftsspiel in Spanien führte er die DFB-Mannschaft erstmals als Kapitän auf das Feld.

Thomas Müller (26/77):

Der Torjäger ist eine feste Größe bei Löw, auch wenn es für den 26-Jährigen vom FC Bayern München bei der EM in Frankreich nicht so gut wie bei den vorangegangenen Turnieren lief.

Im März diesen Jahres beim 4:1 im Testspiel gegen Italien hatte Müller bereits einmal die Kapitänsbinde getragen.

tis / DPA

Wissenscommunity