HOME

Bundesliga im stern-Check: Marcel Reif wird beim Derby fast verprügelt - geht gar nicht!

Im Derby gegen Schalke lieferte der BVB eine große Show. Leider gab es vor dem Spiel einen Zwischenfall, für den sich die Fans schämen sollten. Am Sonntag ging es dann mit einem Torfestival weiter.

Von Tim Schulze

Derbe Pleite: Der Schalker Atsuto Uchida kniet nach dem 2:0 des BVB auf dem Rasen

Derbe Pleite: Der Schalker Atsuto Uchida kniet nach dem 2:0 des BVB auf dem Rasen

So liefen die Spiele

Hier finden Sie alle Ergebnisse, Tabellen und Highlights im Überblick.

Aufreger des Tages

Vor dem Derby zwischen Dortmund und Schalke haben sich wieder Szenen abgespielt, die niemand erleben möchte. Der Sky-Kommentator Marcel Reif gerät auf dem Weg in den Dortmunder Signal-Iduna-Park mit seinem Auto in eine Gruppe von Fans. Als diese erkennen, wer da im Auto sitzt, umzingeln sie den PKW, schlagen auf das Dach, rütteln daran - und drohen dem 65-Jährigen Prügel an. Die Ehefrau und der Fahrer, der geistesgegenwärtig den Wagen verriegelt, sitzen ebenfalls im Auto. Die Polizei kommt den Bedrängten schließlich zu Hilfe. Und Reif kann seiner Arbeit doch noch nachgehen. Dass Fußball-Kommentatoren oft beißender Kritik ausgesetzt sind - das ist absolut in Ordnung. Aber das Fans einen TV-Mann direkt attackieren, ist beschämend und asozial.

Dieses Tor sollten Sie (nochmal) sehen

Hendrik Mkhitaryan erzielt das 2:0 im Derby gegen Schalke. Am Armenier war die Dortmunder Krise der vergangenen Monate besonders augenscheinlich geworden. Der brillante Techniker war nur ein Schatten seiner selbst. Jetzt im Derby krönte er eine starke Leistung. Er ist wieder da - genau wie das gesamte Team.

Hendrik Mkhitaryan erzielt das 2:0 im Derby gegen Schalke. Am Armenier war die Dortmunder Krise der vergangenen Monate besonders augenscheinlich geworden. Der brillante Techniker war nur ein Schatten seiner selbst. Jetzt im Derby krönte er eine starke Leistung. Er ist wieder da - genau wie das gesamte Team.

Gewinner des Tages

Unser Mann des Tages ist Bast Dost mit seinen famosen Wolfsburgern. Der Torjäger war mit zwei Toren innerhalb von drei Minuten maßgeblich am Torfestival gegen Bremen beteiligt. Mit 5:3 gewann der Tabellenzweite, innerhalb von fünfeinhalb Minuten hatten die Niedersachsen nach Wiederanpfiff einen 2:3-Rückstand gedreht und die Bremer Erfolgsserie humorlos beendet. Wolfsburg steht aktuell für echtes Fußball-Spektakel.

Bild des Tages

Das Bild des Tages lieferten die Dortmunder Aubameyang und Reus mit ihren Batman- und Robin-Masken beim Torjubel. Aubameyang sah dafür Gelb, weil es so in den Regeln steht. Trainer Klopp fand es halbwitzig und wollte nochmal mit den Spielern reden. Für Sky-Kommentator Marcel Reif war es gar "Kasperle-Theater".

Das Bild des Tages lieferten die Dortmunder Aubameyang und Reus mit ihren Batman- und Robin-Masken beim Torjubel. Aubameyang sah dafür Gelb, weil es so in den Regeln steht. Trainer Klopp fand es halbwitzig und wollte nochmal mit den Spielern reden. Für Sky-Kommentator Marcel Reif war es gar "Kasperle-Theater".

Verlierer des Tages

So saft- und karftlos, wie Schalke das Spiel des Jahres gegen Dortmund herschenkte, war es eine Qual für die Fans. Manager Horst Heldt sprach vom "kollektiven Versagen" und einem sehr "schlimmen Auftritt". Trainer Roberto Di Mateo entschuldigte sich für die Leistung seiner Mannschaft und sagte den viel zitierten Satz: "Wir müssen sehen, ob wir nicht grundsätzlich etwas ändern müssen." Das saß. Nach relativ erfolgreichen und ruhigen Wochen scheint der nächste Ärger auf Schalke vorprogrammiert.

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(