VG-Wort Pixel

Bundesliga Drei Klubs zittern - Wer wann absteigt

Bundesliga: Alex Meier (l.) von Eintracht Frankfurt, Claudio Pizarro (M.) von Werder Bremen, Christian Gentner vom VfB Stuttgart
Alle Drei im Abstiegskampf der Bundesliga: Alex Meier (l.) von Eintracht Frankfurt, Claudio Pizarro (M.) von Werder Bremen und Christian Gentner vom VfB Stuttgart
© Marius Becker, Deniz Calagan/DPA, Michaela Rehle/Reuters
Am Samstag, dem letzten Spieltag der Bundesliga-Saison, kämpft ein Trio gegen den Abstieg. VfB Stuttgart, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt - einer wird Hannover 96 in die 2. Liga begleiten. Wer kann sich mit welchem Ergebnis retten?

Am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga kämpft nur noch ein Trio gegen den Abstieg. VfB Stuttgart, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt - einer der drei Klubs wird Hannover 96 in die 2. Liga begleiten, einer muss (oder darf) noch in die Relegation. Am schlechtesten sieht es für den Vorletzten Stuttgart aus. Bremen und Frankfurt spielen gegeneinander. Folgende Szenarien sind möglich: 

Platz 15: Eintracht Frankfurt (34:51/-17 Tore/36 Punkte)

  • Mit einem Unentschieden oder Sieg in Bremen bleibt Frankfurt erstklassig.
  • Bei einer Niederlage müssen die Hessen vermutlich in die Relegation. Aber auch der direkte Abstieg ist dann theoretisch noch möglich: wenn die Eintracht so klar verlieren und der VfB Stuttgart in Wolfsburg so deutlich gewinnen sollte, dass der Vorsprung von drei Punkten und sechs Toren auf die Stuttgarter doch noch schmilzt. Verliert Frankfurt beispielsweise 0:3 und gewinnt Stuttgart 3:0, wäre die Eintracht abgestiegen und der VfB in der Relegation. 

Die besten Sprüche der Bundesliga-Saison

Platz 16: Werder Bremen (49:65/-16/35 Punkte)

  • Mit einem Sieg gegen Frankfurt sind die Bremer gerettet. 
  • Bei einem Remis muss Werder vermutlich in die Relegation. Der direkte Abstieg ist dann realistisch kaum noch möglich: Dafür müsste der VfB Stuttgart in Wolfsburg mit sieben Toren Differenz gewinnen.
  • Bei einer Niederlage und einem Stuttgarter Sieg in Wolfsburg steigt Bremen direkt ab und der VfB spielt in der Relegation.

Platz 17: VFB STUTTGART (49:72/-23 Tore/33 Punkte)

  • Bei Remis oder Niederlage in Wolfsburg steigt der VfB ab.
  • Bei einem eigenen Sieg und einem Frankfurter Erfolg in Bremen retten sich die Stuttgarter auf Platz 16 und in die Relegation.
  • Bei einem eigenen Sieg und einem Bremer Erfolg gegen Frankfurt müssten beide Ergebnisse so deutlich ausfallen, dass der VfB bei der Tordifferenz seinen Rückstand von sechs Treffern auf die Eintracht aufholt. 
  • Bei einem eigenen Sieg und einem Remis zwischen Bremen und Frankfurt ist die Relegation realistisch kaum noch möglich: Dafür müsste der VfB in Wolfsburg mit sieben Toren Differenz gewinnen. Kleine Ausnahme für Statistikfreunde: Fällt das Remis zwischen Bremen und Frankfurt 7:7 oder höher aus, müsste der VfB mit acht Toren Differenz gewinnen. Gewinnt der VfB also zum Beispiel 8:0, ist er in jedem Fall auf dem Relegationsplatz. 
mgg/fin DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker