HOME

Stern Logo Bundesliga

Fußball-Bundesliga: Gladbach schlägt auch Schalke - Dortmund zerlegt Augsburg

Fünfter Sieg im fünften Spiel - Gladbach ist unter Trainer André Schubert weiterhin ungeschlagen. Beim 3:1 gegen Schalke überschattete jedoch ein übles Foul des Schalkers Geis an Gladbachs Hahn das Spiel. Bei Dortmunds 5:1-Gala gegen Augsburg traf Aubameyang dreifach.

Dortmunds Sokratis und Markus Feulner von Augsburg versuchen nach einer Flanke an den Ball zu kommen.

Dortmunds Sokratis und Markus Feulner von Augsburg versuchen nach einer Flanke an den Ball zu kommen.

Die Siegesserie von Borussia Mönchengladbach unter Interimstrainer André Schubert hält an. Mit dem verdienten 3:1 (1:1)-Erfolg gegen Schalke 04 feierte die Elf vom Niederrhein schon ihren fünften Dreier in der Fußball-Bundesliga in Serie und schiebt sich auf den siebten Tabellenplatz vor. Lars Stindl (32. Minute), Raffael (70.) und Julian Korb (84.) schossen die Gastgeber am Sonntag zum nächsten Sieg. Borusse Andreas Christensen (44.) hatte zum zwischenzeitlichen Ausgleich für Schalke ins eigene Tor getroffen. Ungeachtet der Diskussionen um die Zukunft ihres Sportvorstandes Horst Heldt blieben die Gäste im zweiten Spiel innerhalb von vier Tagen sieglos, sind aber im Bundesliga-Tableau weiter Dritter.

Schon am Mittwoch (20.30 Uhr) treffen beide Teams wieder aufeinander - dann geht's in Gelsenkirchen um den Einzug ins Pokal-Achtelfinale. Im fünften Bundesligaspiel unter Favre-Nachfolger Schubert knüpften die Gladbacher an die zuletzt starken Leistungen an. Vor allem über die rechte Seite brachten Korb und Ibrahima Traoré die Schalker immer wieder in die Bredouille, Resultat war ein klares Chancenübergewicht. Mit einem formidablen Freistoß führte Raffael sein Team vor 54 010 Zuschauern in der ausverkauften Arena zum Erfolg. Schalke beendete das Spiel nach der Roten Karte für Johannes Geis (80.), nach einem üblen Tritt gegen Gladbachs Hahn, zu zehnt.

Dortmund überrollt überforderte Augsburger

Das Team von Trainer Thomas Tuchel bot beim 5:1 (3:0) über den FC Augsburg vor allem in der ersten Halbzeit Zauberfußball. Vor 81 359 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park sorgten der überragende Pierre-Emerick Aubameyang (18./85./90+1. Minute) und Nationalspieler Marco Reus (21./33.) für den verdienten Sieg. Dagegen wird die Lage beim seit nunmehr fünf Ligaspielen sieglosen Schlusslicht aus Augsburg immer bedrohlicher. Auch der von vielen als Hoffnungsschimmer gedeutete Sieg in der Europa League am Donnerstag in Alkmaar sorgte nicht für erhoffte Trendwende. Daran konnte auch der erste Saisontreffer von Raul Bobadilla (48.) und eine deutliche Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit nichts ändern.

Eindeutige Kräfteverhältnisse

Im Vergleich zum letzten Duell beider Teams im Februar, als Augsburg nach einem 1:0 an gleicher Stätte sage und schreibe 17 Punkte vor dem damaligen Schlusslicht BVB rangierte, haben sich die Vorzeichen in dieser Saison verkehrt. Dieser große tabellarische Unterschied wurde auf den Platz schon in den ersten Minuten deutlich. Nach fulminantem Beginn mit frühen Chancen durch Aubameyang (1.) und Gonzalo Castro (3.) mussten die Fans nicht lange auf den ersten Treffer warten. Ein Doppelschlag binnen drei Minuten war Ausdruck der eindeutigen Kraftverhältnisse. Zunächst nutzte Dortmunds Torgarant Aubameyang eine sehenswerte Kombination über Matthias Ginter und Ilkay Gündogan zu seinem 11. Saisontor. Wenig später erhöhte Reus nach Flanke von Shinji Kagawa aus kurzer Distanz auf 2:0.

Aubameyang trifft doppelt

Der starke Japaner war es auch, der per Hackentrick die Vorarbeit für den zweiten Treffer von Reus leistete. Mit dem 3:0 gab der Nationalspieler eine sportliche Antwort auf die Kritik an seinen zuletzt mäßigen Leistungen und sorgte bereits vor der Pause für die Entscheidung. Augsburg ließ lediglich bei Chancen von Ja-Cheol Koo (15.) und Bobadilla (39.) Torgefahr erkennen. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen es die Dortmunder nach Wiederanpfiff deutlich gemächlicher angehen. Das nutzte Bobadilla (48.) nach Freistoß von Tobias Werner zum Anschlusstreffer - allerdings aus abseitsverdächtiger Position. Das 1:3 gab den Gästen Auftritt. In der restlichen Spielzeit waren sie einem weiteren Tor näher als die stark nachlassende Borussia. Doch mit seinen Pflichtspieltoren 19 und 20 sorgte Aubameyang für die Entscheidung.

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.