HOME

CHAMPIONS LEAGUE: Schwere Gegner für BVB und Bayer

Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen haben für die Zwischenrunde der Champions League die erwartet schweren Gegner zugelost bekommen.

Der deutsche Meister trifft in der Gruppe C auf Real Madrid, den AC Mailand und Lokomotive Moskau, Vorjahres-Finalist Leverkusen bekommt es in Gruppe A mit dem FC Barcelona, Inter Mailand und Newcastle United zu tun. Dies ergab die Auslosung am Freitag in Genf.

Bayer gegen die Catalanen

Vize-Meister Leverkusen beginnt mit einem Heimspiel gegen Barcelona. »Wenn wir das Spiel gewinnen, ist alles drin. Dann sind wir in der großen Verlosung«, sagte Bayer-Manager Reiner Calmund. Mit den Katalanen kreuzte die Werks-Elf bereits in der Vorrunde der letztjährigen Champions League die Klingen. Damals gab es für Bayer ein 2:1 in der BayArena und ein 1:2 in Camp Nou.

BVB gegen Moskau

Die Dortmunder führt die erste Reise ins winterliche Moskau. »Da kann ich mir etwas Schöneres vorstellen«, erklärte Nationalspieler Lars Ricken, der ansonsten von einer »wunderbaren Gruppe« sprach. »Die Spiele gegen Madrid und Mailand sind absolute Top-Hits, daher auch eine gute Gelegenheit, uns wieder in Europa zu präsentieren«, meinte BVB-Sportmanager Michael Zorc. Das letzte Champions League-Duell gegen Real im April 1998 ging in die Fußball-Geschichte ein, als spanische Fans vor Spielbeginn im Bernabeu-Stadion ein Tor niederrissen.

Für UEFA-Cup-Trio lösbar

Für Schalke 04 führt die Reise in der dritten Runde des UEFA-Pokals nach dem gewonnenen Vergleich gegen Legia Warschau erneut nach Polen. Diesmal ist Wisla Krakau Gegner der »Königsblauen«, die am 28. November zunächst auswärts antreten können. Ebenfalls zunächst reisen muss der VfB Stuttgart, der es mit dem FC Brügge zu tun bekommt. Im ersten Spiel Heimrecht genießt Hertha BSC gegen den FC Fulham. Die Rückspiele werden am 12. Dezember ausgetragen.

Wissenscommunity