HOME

Fifa-Preis: Wer sonst?! Cristiano Ronaldo holt sich auch den Weltfußballer-Pokal

Gut, gegen Cristiano Ronaldo als Weltfußballer gab es dieses Jahr keine Alternative. Der Portugiese setzte sich gegen Lionel Messi durch, der erst gar nicht zur Preisverleihung gekommen war. Auch Deutsche können sich über Auszeichnungen freuen.

Cristiano Ronaldo Weltfußballer

Nein, Cristiano Ronaldo, das ist nichts zum Trinken und auch nichts zum Reinsprechen, sondern der Weltfußballer-Pokal

Cristiano Ronaldo ist nach einem sportlich herausragenden Jahr mit dem EM-Triumph als Höhepunkt zum vierten Mal zum Fifa-Weltfußballer gewählt worden. Der 31 Jahre alte Madrilene setzte sich bei der Gala des Weltverbands in Zürich gegen seinen Dauer-Rivalen Lionel Messi aus Argentinien und den Franzosen Antoine Griezmann durch. Neben dem ersten großen Titel mit Portugal hatte Ronaldo 2016 auch als Anführer von Real Madrid die Champions League und die Club-WM gewonnen.

Cristiano Ronaldo mit Preisen überhäuft

Erst Mitte Dezember hatte Ronaldo bereits den Ballon d'Or der französischen Zeitung "France Football" erhalten. Bei der Wahl waren zu gleichen Teilen die Stimmen der Spielführer und Cheftrainer von Nationalteams, einer ausgewählten Gruppe von Medienvertretern sowie erstmals auch Fans ausschlaggebend. Die Unterstützung von Joachim Löw erhielt Ronaldo jedoch nicht - der Bundestrainer hatte bereits zuvor erklärt, für Toni Kroos, Mesut Özil, Manuel Neuer votiert zu haben. Das DFB-Trio kam nicht unter die besten Drei.

Portugals Superstar: Warum Cristiano Ronaldo als Kind gehänselt wurde

Mit seiner insgesamt achten großen individuellen Saison-Ehrung schloss er zu Messi auf. Bei den Weltfußballer-Trophäen liegt der Argentinier mit fünf Auszeichnungen allerdings noch weiter vorne. Messi und seine Teamkollegen des FC Barcelona waren nicht bei der Zeremonie in einem Zürcher Fernsehstudio vor Ort - Priorität habe die Vorbereitung auf das Pokalspiel gegen Atletico Bilbao am Mittwoch, teilte der Club mit.

In den anderen Kategorien gab es folgende Gewinner:

  • Weltfußballerin des Jahres 2016 ist die Amerikanerin Carli Lloyd. Sie  wiederholte damit ihren Vorjahreserfolg. Mit-Favoritin Melanie Behringer ging bei der Wahl leer aus.
  • Welttrainerin ist zum dritten Mal Silvia Neid. Knapp fünf Monate nach ihrem goldenen Abschied als Coach der deutschen Fußball-Frauen in Rio erhielt die 52-Jährige bereits zum dritten Mal die Trophäe
  • Welttrainer des Jahres ist Leicester-City Coach Claudio Ranieri. Der Italiener hatte in der vergangenen Saison mit dem Abstiegskandidaten Leicester City sensationell den Meistertitel in der englischen Premier League gewonnen.
  • In der Weltauswahl 2016 stehen zwei Deutsche: Bayern Münchens Torwart Neuer  und Toni Kroos vom Real Madrid. Daneben wurden die üblichen Verdächtigen nominiert: Cristiano Ronaldo, Luka Modric, Marcelo und Sergio Ramos ebenfalls von Madrid, sowie Lionel Messi, Luis Suárez, Andrés Iniesta und Gerard Pique vom FC Barcelona und Dani Alves von Juventus Turin.
nik/DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(