DFB-Team Klose muss passen - Hanke nachnominiert


Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat vor dem Testspiel der Nationalmannschaft gegen die Türkei weiter mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Für die Partie am kommenden Wochenende hat jetzt auch der Toptorjäger der Bundesliga abgesagt.

Nach Kapitän Michael Ballack fällt auch Stürmer Miroslav Klose für das Freundschafts-Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Türkei aus. Der Stürmer von Werder Bremen erteilte Bundestrainer Jürgen Klinsmann am Mittwoch wegen einer Grippe eine Absage für die Partie am Samstag in Istanbul. Klinsmann nominierte daraufhin den Wolfsburger Mike Hanke als vierten Angreifer für das WM-Testspiel nach. Damit reist die DFB-Auswahl am Donnerstag mit 20 Spielern in die Türkei.

Klinsmann hofft, dass Klose wie der ebenfalls an einer Grippe erkrankte Ballack eventuell für das zweite WM-Testspiel gegen China am kommenden Mittwoch in Hamburg wieder zur Verfügung stehen wird. Eine Entscheidung darüber soll am kommenden Sonntag fallen. Davon hängt auch ab, wie es mit Hanke weitergeht.

Hanke zuletzt beim Confed Cup im Einsatz

Der Wolfsburger sollte ursprünglich nur den Fitness-Test der Nationalmannschaft absolvieren und dann zur U-21-Nationalmannschaft reisen, die am Freitag in Braunschweig in der EM-Qualifikation auf Wales trifft. Der 21-Jährige blieb nach dem Klose-Ausfall beim A- Team, mit dem er am Mittwochvormittag in Hamburg trainierte.

Sein fünftes und bislang letztes Länderspiel hatte Hanke beim Confederations Cup im vergangenen Juni bestritten. Im Spiel um Platz drei gegen Mexiko (4:3 n.V.) sah er nach einem groben Foulspiel die Rote Karte. Nach dem Platzverweis wurde Hanke vom Weltverband FIFA für die ersten beiden WM-Spiele im kommenden Jahr gesperrt, was seine Chancen auf eine Nominierung für die Weltmeisterschaft erheblich reduziert hat.

DPA


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker