HOME

Bundesliga im stern-Check: Dortmund lacht, Bayern am Boden - die Machtverhältnisse haben sich endgültig verschoben

Borussia Dortmund ist aktuell das Maß aller Dinge in der Bundesliga. Gleichzeitig geht der Absturz der Bayern weiter - Kovac hat als Trainer nur noch eine Gnadenfrist.

Aufreger des Tages: Hoeneß zählt den Trainer an  Die Bayern-Krise kann man mittlerweile nicht mehr als kurze Schwächephase abtun, sie stellt mittlerweile ein substantielles Problem dar. Der Rekordmeister hat nach dem peinlichen Unentschieden vorerst den Anschluss an Tabellenführer Dortmund verloren, der mit neuen Punkten Vorsprung entteilt ist. Der ruhmreiche FCB ist zu einer durchschnittlichen Bundesliga-Mannschaft mit internationalen Ambitionen geschrumpft. Diese Erkenntnis hatte nach dem Spiel gegen Düsseldorf wohl auch Uli Hoeneß. Er tat das, was Fußballbosse in so einer Situation immer tun: Sie zählen den Trainer an. Dabei wissen alle: Hoeneß trägt als Ober-Häuptling ein gerüttelt Maß an Mitverantwortung für den Schlamassel.

Aufreger des Tages: Hoeneß zählt den Trainer an

Die Bayern-Krise kann man mittlerweile nicht mehr als kurze Schwächephase abtun, sie stellt mittlerweile ein substantielles Problem dar. Der Rekordmeister hat nach dem peinlichen Unentschieden vorerst den Anschluss an Tabellenführer Dortmund verloren, der mit neuen Punkten Vorsprung entteilt ist. Der ruhmreiche FCB ist zu einer durchschnittlichen Bundesliga-Mannschaft mit internationalen Ambitionen geschrumpft. Diese Erkenntnis hatte nach dem Spiel gegen Düsseldorf wohl auch Uli Hoeneß. Er tat das, was Fußballbosse in so einer Situation immer tun: Sie zählen den Trainer an. Dabei wissen alle: Hoeneß trägt als Ober-Häuptling ein gerüttelt Maß an Mitverantwortung für den Schlamassel.

Wissenscommunity