VG-Wort Pixel

Italienische Pressestimmen "Der Weltmeister vertreibt das K.o.-Gespenst"

Italien
Nach dem verlorenen Elfmeterschießen herrschte bei den italienischen Spielern tiefe Trauer.
© DPA
Nach der bitteren Niederlage im Elfmeterschießen herrscht bei den italienischen Spielern tiefe Enttäuschung vor. Immerhin: Die italienische Presse feiert die Squadra Azzurra für ihr großes Herz.

"Gazzetta dello Sport":
"Kopf hoch. Nach 18 Elfmetern gewinnt dieses Mal Deutschland. Ein unbezwingbares Italien bringt den Weltmeister ins Elfmeterschießen. Wir sind draußen, aber darauf kann man aufbauen. Herz und Organisation sind unsere Waffen. Trotzdem Helden! Ein immenses Herz von Italien. Die Deutschen brechen den Fluch, aber nur im Elfmeterschießen."

"Tuttosport":
"Danke! Grauenhaftes Aus nach neun Elfmetern. Italien draußen, Deutschland im EM-Halbfinale. Die Azzurri machen dem Weltmeister Angst. Leider war Deutschland vom Elfmeterpunkt aus besser."

"Corriere dello Sport":
"Grande Italia. Azzurri unter Beifall von Deutschland im Elfmeterschießen besiegt. Herz und Stolz, die Nationalelf ist ganz nah dran an der Heldentat gegen den Weltmeister. Nur die Elfmeter stoppen uns. Gegen die Deutschen ein weiteres episches Spiel."

"Corriere della Sera":
"Italien, trotzdem Danke! Das unendliche Duell: Die Deutschen zerstören das azurblaue Tabu und ziehen ins Halbfinale ein. Das große Herz Italiens reicht nicht aus. Der Weltmeister vertreibt das K.o.-Gespenst, aber wir haben sie ins Schwitzen gebracht."

"La Repubblica":
"Bitteres Herz. Italien verlässt seine wunderbare EM nach einer dramatischen Serie von Elfmetern. Die Enttäuschung ist unermesslich." 

che/DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker