HOME
+++ EM-Matchday-Ticker +++

Countdown Deutschland - Nordirland: Überraschung - Löw verändert Startelf auf zwei Positionen

Das letzte Gruppenspiel bei der EM 2016 steht für das DFB-Team an. Löw nimmt die erste Veränderung in der Aufstellung vor. Verfolgen Sie die letzten Stunden bis zum Anpfiff im stern-Matchday-Ticker.

Löw wechselt Gomez im Spiel gegen Polen ein

Gegen Polen brachte der Bundestrainer Mario Gomez in der zweiten Halbzeit

Bei der EM 2016 steht mit Nordirland der letzte Gruppengegner des DFB-Teams vor der Tür. Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen ist das Weiterkommen schon so gut wie sicher, aber das reicht Bundestrainer Jogi Löw nicht. "Wir wollen uns als Gruppenerster qualifizieren", sagte Joachim Löws Assistent Thomas Schneider. Entsprechend werde die bestmögliche Formation auflaufen. Im Fernduell mit den punktgleichen Polen wird auf der deutschen Bank genau auf den Spielstand bei der Parallelpartie in Marseille geachtet werden.

Löw erwartet "ultra-defensive" Nordiren. Nach dem 0:0 gegen Polen soll die deutsche Offensive mit schnellem Kombinationen immer wieder Lücken ins Abwehrbollwerk reißen und dann entschlossener als bisher den Torabschluss suchen.

Den Liveticker zum Spiel Nordirland gegen Deutschland finden Sie hier.


Alles rund ums deutsche Team im stern-Vorfreude-Ticker:

+++ 17:35 Uhr: Massenandrang auf Berliner Fanmeile +++

Fanmeile am Brandenburger Tor

Brechend voll: die Fanmeile vor dem Brandenburger Tor


+++ 17:19 Uhr: Bierhoff über Gomez +++


+++ 17:15 Uhr: Prognose - Neuer legt für Gomez auf +++

 

+++ 16.55 Uhr: Löw bringt Gomez und Kimmich +++

Jetzt ist die offizielle Aufstellung des DFB raus. Es gibt neben der bereits gemeldeten Veränderung eine weitere: Auf der rechten Verteidigerposition spielt Joshua Kimmich für Benedikt Höwedes.

+++ 16.36 Uhr: DFB-Elf kommt im Stade de France an +++


+++ 16:21 Uhr: DFB-Mannschaftsbus fährt Richtung Stadion ab +++


+++ 16:14 Uhr: Löw bringt Gomez, Draxler ist raus +++

Die "Sport Bild" meldet die Aufstellung der deutschen Nationalelf gegen Nordirland. Demnach lässt der Bundestrainer Mario Gomez im Sturmzentrum ran, Mario Götze rotiert auf die linke Außenbahn. Dafür muss Julian Draxler weichen. Ansonsten gibt es keine Veränderungen.


+++ 16:10 Uhr: Deutsche Fans strömen zum Stadion +++


+++ 15.00 Uhr: Deutsche und nordirische Fans singen sich gemeinsam ein +++

Die Spannung steigt, die Stimmung ist ausgelassen. Rund ums Stadion in Saint-Denis treffen immer mehr nordirische und deutschen Fans ein und feiern gemeinsam, wie ein von ZDF gepostetes Video beweist. 


+++12:40 Uhr: Oliver Kahn rät zur Dreierkette ++++

+++ 11:12 Uhr: Nordirland spielt in Weiß-Grün, Deutschland in Schwarz-Weiß +++


+++ 11.06 Uhr: Bei Toni Kroos steigt die Spannung +++

+++ 10.50 Uhr: DFB-Team im Aufwärtstrend +++

+++ 10.39 Uhr: Der DFB-Fanclub ist auf dem Weg +++

+++ 10.27 Uhr: Schweinsteiger will den Gruppensieg +++

++ 9.49 Uhr: Olli Kahn findet Führungsspieler-Debatte "lächerlich" +++

+++ 8.12 Uhr: Morgengrüße aus Paris +++

+++ 7.56 Uhr: Drei Spielern droht eine Gelbsperre +++

Abwehrchef Jérôme Boateng, Mittelfeldkämpfer Sami Khedira und Spielmacher Mesut Özil müssen gegen die Nordiren bei Zweikämpfen und hektischen Situationen aufpassen. Das Trio geht jeweils mit einer Gelben Karte vorbelastet in das letzte Gruppenspiel - eine weitere Verwarnung würde eine Sperre im Achtelfinale bedeuten. Der französische Schiedsrichter Clément Turpin ist bekannt dafür, rasch Karten zu zücken. Beim 0:2 der Österreicher gegen Ungarn schickte der 34-Jährige Austria-Kicker Aleksandar Dragovic mit Gelb-Rot vom Platz. In der zurückliegenden Europapokalsaison verteilte Turpin in sechs Partien 29 Gelbe Karten.

+++ 7.38 Uhr: Gomez ein Kandidat für die Startelf +++

Die Offensive wurde nicht nur von den Fans als Schwachpunkt im Spiel gegen Polen ausgemacht. Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung will Jogi Löw dem Angriff mit einer veränderten Startelf Beine machen: Mario Gomez spielt von Beginn an. Dafür könnte Mario Götze für Julian Draxler auf die linke Seite wechseln. Oder Götze muss sich mit einem Platz auf der Bank begnügen. Ob die Zeitung mit dieser Info richtig liegt, werden wir allerdings erst eine gute Stunde vor Anpfiff wissen.

+++ 7.25 Uhr: Kein Achtelfinal-Einzug auf dem Sofa +++

Weltmeister Deutschland steht nicht vorzeitig im Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft. Nachdem sich England von der Slowakei am Montag nur torlos trennte, gehört die DFB-Auswahl vor ihrem Gruppenfinale gegen Nordirland heute Abend in Paris noch nicht definitiv zu den vier besten Gruppendritten. Dem Team von Bundestrainer Joachim Löw genügt aber ein Remis zum sicheren Weiterkommen.

tkr / DPA

Wissenscommunity