VG-Wort Pixel

Torjubel Sanfte Provokation: Goretzka streckt den ungarischen Hools ein Herz entgegen

Leon Goretzka mit einer sanften Provokation in Richtung der ungarischen Fans
Leon Goretzka mit einer sanften Provokation in Richtung der ungarischen Fans
© ALEXANDER HASSENSTEIN / / AFP
Leon Goretzka erlöst zitternde deutsche Fans kurz vor Schluss mit dem 2:2 gegen Ungarn. Beim Feiern kann er sich ein deutliches Zeichen an die gegnerischen Fans hinterm Tor nicht verkneifen.

Das Spiel Deutschland gegen Ungarn war im Vorfeld extrem politisch aufgeladen worden. Austragungsort München wollte mit Regenbogenbeleuchtung der Allianz-Arena gegen das homofeindliche Gesetz der Gäste protestieren, die Uefa untersagte und löste damit eine große Debatte aus. Im Stadion waren vereinzelt Regenbogenfarben zu sehen, nicht so aber im ungarischen Block, wo die Polizei auch gewaltbereite Neonazis und Hooligans ausgemacht hatte. Mitte der zweiten Halbzeit bezogen die Beamten präventiv Stellung vor den hauptsächlich schwarz gekleideten ungarischen Anhängern.

Als dann Leon Goretzka kurz vor Schluss die Deutschen mit seinem Treffer erlöste, sendete er eine klare Botschaft in diesen Block hinein. Im Torjubel formte der eingewechselte Matchwinner mit beiden Händen ein Herz, klar in Richtung der ungarischen Anhänger. Wenig später wurde das Bild auch auf seinem Instagram-Account gepostet. "Spread love", "verbreitet Liebe", hieß es dazu.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Die ungarischen Fans hatten zuvor, vor allem in der ersten Halbzeit hinter dem Tor von Manuel Neuer, in Richtung der Deutschen gepöbelt.

Twitter-Nutzer feiern Leon Goretzka

Viele Nutzer in den sozialen Netzwerken feierten Goretzka für die Aktion. Der Bayern-Spieler habe "das Herz am rechten Fleck", hieß es dort etwa. "Goretzka zeigt den Neonazis im ungarischen Block ein Herz", etwa schrieb Journalist Tilo Jung und postete dazu ein kurzes Video der Szene.

"Auf PKs kluge Sätze sagen, ist eine Sache. In so einem Moment so klar zu denken und so eine einfache und gute Botschaft zu senden, die andere. Wie überragend ist bitte dieser Leon Goretzka?", schrieb ein anderer Twitter-Nutzer. "Ein Herz gegen den homophoben Fascho-Block - #Goretzka spätestens jetzt eine lebende Legende!", ein weiterer. "Dass Goretzka aber vor den ungarischen Hools jubelt und ihnen das Herz zeigt… DAS ist für mich ein Bild der EM2020", lautete es auf einem anderen Twitter-Profil. 

fin

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker