VG-Wort Pixel

Sieg gegen Polen Kabinenvideo zeigt feiernde Slowaken – als hätten sie schon den EM-Titel

Der slowakische Nationalspieler Milan Skriniar (Mitte) jubelt über den Siegtreffer
Der slowakische Nationalspieler Milan Skriniar (Mitte) jubelt über den Siegtreffer
© Igor Russak / DPA
Die Slowakei hat bei der EM überraschend Polen um Superstar Robert Lewandowski geschlagen. Die Stimmung in der Kabine war hinterher ausgelassen, wie ein Video dokumentiert. 

Für Weltfußballer Robert Lewandowski geriet der Start in die Fußball-Europameisterschaft zur großen Enttäuschung. Der Superstar vom FC Bayern München konnte keine entscheidenden Aktionen verbuchen – am Ende verloren seine Polen gegen die Slowakei mit 1:2. Und den Siegtreffer schoss auch noch einer, dessen Hauptaufgabe es eigentlich gewesen war, Lewandowski auszuschalten: der slowakische Innenverteidiger Milan Skriniar.

Ausgelassene Feier in der Kabine

Die Slowaken, die als Außenseiter in die Partie gegangen waren, feierten den Überraschungscoup hinterher ausgelassen in der Kabine des Stadions von St. Petersburg. Ein Video, das der Verband auf Facebook hochlud, zeigt die Spieler singend und tanzend, fast so als hätten sie schon den Titel gewonnen. "Nach dem Triumph über Polen herrschte in der Umkleidekabine ungetrübte Freude! Also singt mit unseren Jungs", schrieb der Verband dazu.

Der erfolgsverwöhnte Lewandowksi zeigte sich nach dem Spiel zerknirscht. "Wir müssen die Verantwortung auf unsere Schultern nehmen. Wir haben natürlich noch zwei Spiele vor uns, aber das erste mit dem theoretisch schwächsten Gegner haben wir verloren. Deshalb sind wir in keiner leichten Lage." Ondrej Duda, Slowake in Diensten des 1. FC Köln, freute sich hingegen diebisch: "Es ist uns gelungen, Lewandowski auszuschalten. Wir haben unser Spiel gespielt und nicht das Spiel Polens."

Diese drei Punkte kann den Slowaken jedenfalls niemand mehr nehmen. Und die Chance aufs Achtelfinale ist da, zumal selbst der dritte Platz in der Vierergruppe fürs Weiterkommen reichen könnte. Die weiteren Vorrundengegner heißen Schweden und Spanien. Der Ex-Weltmeister und die Skandinavier trennten sich am Abend torlos 0:0 in Sevilla. Underdog Slowakei ist damit zunächst einmal Tabellenführer der Gruppe E.

bak

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker