VG-Wort Pixel

Ex-Profi Steve McManaman behauptet: BVB-Juwel Jude Bellingham "könnte zu Bayern München gehen"

BVB JUDE BELLINGHAM FC BAYERN GFX
BVB JUDE BELLINGHAM FC BAYERN GFX
Jude Bellingham zählt beim BVB zu den absoluten Leistungsträgern. Geht es nach Steve McManaman, könnte es den Engländer zum FC Bayern ziehen.

Steve McManaman, einst Spieler des FC Liverpool und von Real Madrid, hat BVB-Juwel Jude Bellingham mit einem Wechsel zum FC Bayern München in Verbindung gebracht, rechnet allerdings eher damit, dass man Bellingham "in ein paar Jahren in der Premier League sehen" werde.

"Wenn Jude den deutschen Lebensstil mag, könnte er möglicherweise zu Bayern München gehen, weil es der einzige Klub in Deutschland ist, der Erfolg garantiert", schrieb McManaman in einer Kolumne für Horseracing.net . "Erfolg" sei das, was Bellingham unbedingt in seiner Karriere haben wolle, so McManaman.

BVB: Bellingham "wird irgendwann für ein qualitativ besseres Team spielen"

Zwar wolle der heute 49-Jährige "nicht respektlos" gegenüber Borussia Dortmund sein, aber an einen Weggang von Bellingham aus Dortmund habe er keine Zweifel. "Dortmund ist ein perfektes Sprungbrett für ihn, weil er jede Woche spielt und auch in der Champions League speieln kann. Aber er wird irgendwann für sehr viel Geld gehen und für ein qualitativ besseres Team spielen", führte McManaman weter aus.

Ob der ehemalige englische Nationalspieler den erst 18-Jährigen gerne bei seinem Ex-Klub in Liverpool sehen wolle, bejahte er. Ein Bellingham-Transfer mache für jeden Top-Klub Sinn und sei auch für Chelsea, Manchester City and Manchester United "die perfekte Lösung".

Zuletzt berichtete der Daily Star aus England, dass Jürgen Klopp eine Verpflichtung des zentralen Mittelfeldspielers zur Chefsache erklärt habe .

Angeblich seien die Reds sogar bereit, rund 93 Millionen Euro für Bellingham zu bezahlen. Auch Manchester City wird Interesse nachgesagt.

Bellingham war im Sommer 2020 für rund 23 Millionen Euro aus der englischen zweiten Liga von Birmingham City zum BVB gewechselt und hat sich durch starke Leistungen wie zuletzt beim Champions-League-Auftakt gegen Besiktas bei den Schwarzgelben mittlerweile einen Stammplatz im zentralen Mittelfeld erspielt.

Sein Vertrag in Dortmund läuft noch bis 2025 und soll keine Ausstiegsklausel beinhalten.

Goal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker