VG-Wort Pixel

Infektionsgefahr "Corona gibt es auch im Käfer-Zelt": Ex-Profi Babbel kritisiert Oktoberfest-Besuch des FC Bayern

Thomas Müller vom FC Bayern auf dem Oktoberfest
Thomas Müller und seine Frau Lisa besuchten mit dem FC Bayern das Oktoberfest – der Fußballer wurde danach positiv auf Corona getestet
© Imago Images
Der FC Bayern hat nach dem Oktoberfest-Besuch der Mannschaft einige Corona-Fälle zu verzichten. Den Abstecher auf die Wiesn hätte man besser von vornherein absagen sollen, meint Ex-Profi und TV-Experte Markus Babbel.

Beim Champions-League-Spiel gegen Viktoria Pilsen am Dienstag fehlten dem FC Bayern zwei absolute Schlüsselspieler: Joshua Kimmich und Thomas Müller fielen jeweils wegen Corona-Infektionen aus. Nach dem Besuch der Mannschaft auf dem Oktoberfest wurde das Duo positiv auf das Virus getestet. Nach Angaben des Vereins sind beide symptomfrei. Zuvor waren bereits Manuel Neuer und Leon Goretzka positiv getestet worden.

Ein Zusammenhang ist zwar nicht belegt, dennoch wird der Abstecher auf die Wiesn kritisch gesehen – unter anderem vom früheren Bayern-Spieler und heutigen TV-Experten Markus Babbel. "Man hätte es aus verantwortlicher Sicht des FC Bayern absagen müssen", sagte der 50-Jährige in der "ran Bundesliga Webshow". Mit "ein bisschen mehr Weitsicht" hätten die Verantwortlichen "das Ganze unterbinden" können, so Babbel: "Es war klar, wenn die Wiesn beginnt, werden die Corona-Zahlen nach oben schießen. Corona gibt es auch im Käfer-Zelt, wo die Bayern-Mannschaft war."

FC Bayern hofft auf Rückkehr von Kimmich und Müller gegen den BVB

Der Oktoberfest-Besuch der Bayern-Mannschaft hat in München seit vielen Jahren Tradition, und auch bei der ersten Wiesn nach zwei Corona-Jahren wurde nicht damit gebrochen. Auch Babbel äußerte Verständnis für das Argument, das Leben müsse weitergehen. Allerdings sprach der ehemalige Abwehrspieler auch von einer "Fürsorgepflicht" des Vereins für seine Spieler. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann hatte nach den jüngsten Infektionen die Spieler für das Thema "sensibilisiert", wie er sagte.

In diesem Jahr fiel die Wiesn für den deutschen Rekordmeister in eine kleine Krise: Die Bayern hatten vier Ligaspiele in Folge nicht gewonnen. Mit dem 4:0 in der Bundesliga gegen Bayer 04 Leverkusen und dem 5:0 gegen Viktoria Pilsen in der Champions League scheinen sich die Münchner allerdings davon befreit zu haben. Am Samstagabend steht das Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund an – ob Joshua Kimmich und Thomas Müller bis dahin wieder zur Verfügung stehen, ist noch offen.

Quelle: "ran Bundesliga Webshow"

Lustiges Interview: Bayern-Star de Matthijs de Ligt verwechselt Sprachen im Live-TV

Sehen Sie im Video: Der niederländische Bayern-Star Matthijs de Ligt wird auf dem englischsprachigen Kanal des DFB-Pokals nach seiner Meinung zum Spiel gefragt. Doch seine Antwort fällt anders aus, als von der Moderatorin erwartet.

epp

Mehr zum Thema

Newsticker