HOME

Drei Spiele ohne Sieg: Diese Spieler haben großen Anteil an der Bayern-Schwäche

Der FC Bayern hat aus den vergangenen drei Pflichtspielen einen Punkt geholt. Das ist zwar noch keine große Krise, aber für die Verhältnisse an der Säbener Straße brennt der Baum.

Thomas Müller und Philipp Lahm nach dem verlorenen Champions-League-Spiel gegen Rostow

Thomas Müller und Philipp Lahm gehören zu den Akteuren des FC Bayern München, die aktuell unter ihren Möglichkeiten spielen

Tabellenführung in der Liga futsch und in der Champions-League-Gruppe wird es auch nichts mehr mit dem ersten Platz. Beim FC Bayern läuft es nicht rund. Zwei Niederlagen in Folge, davon eine gegen den großen Rivalen der letzten Jahre und eine gegen ein russisches Fußball-Fliegengewicht. Auch wenn es natürlich noch deutlich zu früh ist, um von einer Krise zu sprechen: Für Bayern-Verhältnisse brennt der Baum. Die derzeitigen Probleme haben natürlich vielfältige Gründe, ein paar davon stehen auf dem Platz. Diese Spieler haben großen Anteil an der aktuellen Bayern-Schwäche:

Thomas Müller

Niemand verkörpert besser, was beim FC Bayern derzeit schief läuft. Der sympathische Münchener war jahrelang konstant weltklasse. Er machte aus keinen Chancen Tore, entschied Spiele alleine und riss - wenn nötig - die ganze Mannschaft mit. Doch seit seiner Katastrophen-EM hat Müller die sprichwörtliche Scheiße am Schuh. In der Bundesliga noch torlos, auf dem Platz meist lustlos. Coach Carlo Ancelotti sah sich schon mehrfach gezwungen, das zu tun, was in München lang als Todsünde galt: Müller auf die Bank setzen.

Jerome Boateng

Eigentlich der Garant für defensive Stabilität. Zusammen mit Mats Hummels sollte er eigentlich ein nahezu unüberwindbares Bollwerk bilden. Doch gegen Rostow wirkte Boateng behäbig, patzte vor dem ersten Gegentreffer und verschuldete einen Elfmeter zum zweiten. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge kritisierte ihn öffentlich und forderte, dass er mal wieder "back to earth" kommen müsse. Was genau er damit meinte, ist zwar - wie so oft bei Herrn Rummenigge - nicht überliefert. Dass Boateng seiner Form aktuell hinterherläuft, bleibt aber unstrittig.

"Robbery"

Franck Ribery und Arjen Robben - das Traumduo der großen Bayern-Zeiten ist eben das schon lange nicht mehr. Mindestens einer von beiden ist eigentlich immer verletzt (aktuell der Niederländer), der andere spielt oft unter seinen Möglichkeiten. Zwar blitzt bei solchen Weltklasse-Akteuren die Genialität immer mal wieder auf, von Konstanz ist jedoch keine Spur. Die beiden Ausnahmekönner in Topform können Spiele alleine entscheiden. Fehlt ihnen diese Form, fehlt den Bayern etwas.

Douglas Costa

Nach seinem Wechsel zur letzten Saison legte der pfeilschnelle Brasilianer einen Traumeinstand hin. Er vernaschte sämtliche Defensivreihen der Liga nach Belieben, traf, bereitete vor. Doch bereits zur Winterpause brach er drastisch ein. Lediglich sechs seiner 25 Torbeteiligungen in der Premierensaison gelangen ihm nach dem Winter. In der aktuellen Spielrunde geht der Negativtrend weiter, auch wenn er gegen Rostow das 1:0 erzielte. Insgesamt hat er lediglich zwei Assists, zwei Treffer gesammelt, wird zumeist nur eingewechselt. Costa ist weit davon entfernt ein neuer Robben bei den Bayern zu werden.

Philipp Lahm

Der Kapitän und das Gesicht des FC Bayern München. Kaum jemand spielt seit so vielen Jahren auf so hohem Niveau wie der Flügelverteidiger. Doch ähnlich wie Müller offenbart auch er derzeit sehr ungewohnte Schwächen. Gegen den BVB wurde er ausgewechselt, zeigte sich ungewohnt offen irritiert von der Entscheidung seines Trainers. Wenn es solche Töne schon von einem Musterbeispiel an Loyalität wie Lahm gibt, zeigt das deutlich: Beim FC Bayern läuft es derzeit nicht.

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(