HOME

FC Bayern München: Die Jagd der Unersättlichen

Immer weiter, immer mehr: Wer glaubt, die Bayern hätten mit den drei Titeln schon genug, täuscht. In der Saisonvorbereitung lassen es die Münchner richtig krachen. Ein Überblick.

Von Klaus Bellstedt

Geht es Ihnen auch so: Gefühlt liegt der letzte Auftritt der Triple-Bayern erst wenige Tage zurück. Was heißt gefühlt? Vor zweieinhalb Wochen streckte Kapitän Philipp Lahm den DFB-Pokal in den Nachthimmel von Berlin. Nach dem Gewinn von Champions League und Meisterschaft war das der dritte Titel von Jupp Heynckes und seiner Mannschaft in dieser Saison. Danach wurde ordentlich gefeiert. Der scheidende Trainer gab noch eine ellenlange Abschlusspressekonferenz und Bastian Schweinsteiger ließ sich am Sprunggelenk operieren. Zum Nerv-Thema Nummer 1, Robert Lewandowski, zu dem die Bayern ja möglicherweis auch etwas zu sagen hätten, gaben die Großkopferten im Club keinen Kommentar ab. Genauso wie über den Auftakt des Sex-Prozesses gegen Franck Ribéry. Besser so.

So kehrte immerhin für ein paar Tage wenigstens ein bisschen Ruhe an der Säbener Straße ein. Eine Ruhe, die noch exakt bis kommenden Montag, 12 Uhr dauern wird. Dann beginnt eine neue Zeitrechnung in München: Pep Guardiola wird als neuer Trainer im Presseraum der Allianz-Arena vorgestellt. Und der Medienhype um den begehrtesten Coach der Welt wird gigantisch sein. Man kann jetzt schon davon ausgehen, dass sich daran bis zum Bundesliga-Saisonstart am 9. August wenig ändern wird. Die Bayern und ihr neuer Startrainer werden die Schlagzeilen in der Saure-Gurken-Zeit beherrschen - weil sie ab der kommenden Wochen praktisch permanent im Einsatz sind und dabei und jetzt kommt's: um fünf (!) weitere, selbstverständlich ungemein prestigeträchtige Titel spielen werden.

Wir geben Ihnen, auch wenn Sie kein Bayern-Fan sein sollten, mal einen Überblick über die Saisonvorbereitung der Unersättlichen:

Montag, 24. Juni: Vorstellung Pep Guardiola

Wie erwähnt: Da wird es schon mal ordentlich im Karton rappeln. Inhaltlich sollte man allerdings nicht viel erwarten, obwohl der Katalane tatsächlich Deutsch sprechen wird. Aber er kennt sein Team eben noch nicht. Dieser Termin lebt mehr von der Atmosphäre. Umgibt Guardiola wirklich eine Aura? Hat er Husten? So etwas.

Mittwoch, 26. Juni: Trainingsauftakt

Das gab es auch noch nie: Wegen des "riesigen Interesses der Fans", so die offizielle Begründung der Bayern, wird gleich das erste Training unter Pep Guardiola in der Allianz Arena abgehalten. Übrigens auch tags darauf. Beginn ist jeweils um 17 Uhr. Kostenlos ist der Spaß übrigens nicht. Um die Opfer der Hochwasser-Katastrophe in Teilen des Freistaats zu unterstützen, erheben die Münchner für die Trainingseinheiten jeweils 5 Euro Eintritt.

Donnerstag, 4. Juli bis Freitag, 12. Juli: Trainingslager im Trentino

Hier am Gardasee werden im Sommer bei den Roten traditionell die Grundlagen für die neue Saison gelegt. Da sind dann auch wirklich wieder alle Stars mit am Start.

Samstag/Sonntag, 20./21. Juli: "Telekom-Cup"

Jetzt wird es ernst, na ja, so mittel. In Mönchengladbach geht es um den ersten von fünf möglichen Titeln in der Vorbereitung. Im Halbfinale spielen die Bayern gleich mal gegen den Erzrivalen aus Dortmund. In einem möglichen Endspiel hieße der Gegner dann entweder Gladbach oder Hamburg.

Mittwoch, 24. Juli: "Uli-Hoeneß-Cup"

Auch schon ein echter Klassiker des internationalen Fußballs, dieser Kampf um die Hoeneß-Krone. Scherz beiseite. Der Kick in München hat es durchaus in sich. Es geht für die Bayern gegen Barcelona und also Guardiolas Ex-Mannschaft. Nach der doppelten Demütigung im Champions-League-Halbfinale werden die Katalanen auf Wiedergutmachung setzen. Kann man sich schon mal anschauen den Kick.

Samstag, 27. Juli: Supercup

Bevor die neue Bundesliga-Saison überhaupt begonnen hat, treffen die Bayern im DFL-Supercup bereits zum zweiten Mal auf Borussia Dortmund. Normalerweise spielt hier der Pokalsieger gegen den Meister. Die Bayern sind beides, also rückt der BVB als Vize nach. Nicht ganz unwichtig: Der Supercup findet in Dortmund statt.

Mittwoch, 31. Juli und Donnerstag, 1. August: "Audi-Cup"

Es wird festlich in der Allianz Arena - und hochkarätig. Den vierten Pott in der Vorbereitung könnten sich die Bayern nach diesen beiden Tagen angeln. Die Gegner lauten: AC Milan, Manchester City und São Paulo. Schwächeln gilt nicht, wenn Mario Balotelli, Kevin-Prince Boateng und Co. in Fröttmaning aufspielen werden.

Direkt im Anschluss, zwischen dem 2. und 5. August, folgt dann übrigens die erste Hauptrunde des DFB-Pokals gegen Regionalligist Schwarz-Weiß Rehden.

Freitag, 30. August: Europäischer Supercup

In Prag treffen sich an diesem Tag Chamions- und Europa-League-Sieger. Bayern gegen Chelsea lautet die attraktive Paarung, die vor allem auch ein Aufeinandertreffen der beiden Erzfeinde Guardiola und Mourinho ist. Sollten die Münchner tatsächlich auch noch diese Blumenvase gewinnen, hätten sie innerhalb von vier Monaten ganz acht Titel gewonnen. A Woahnsinn!

Wissenscommunity