HOME

Fußball-Bundesliga: Bayern strauchelt - BVB holt sich die Tabellenführung zurück

Eine Woche vor dem Spitzenspiel in München hat sich Borussia Dortmund die Tabellenführung zurückgeholt. Der BVB siegte spät gegen Wolfsburg, die Bayern spielten nur 1:1 in Freiburg. Eine Überraschung gab's im Abstiegskampf.

Borussia Dortmund

In der Nachspielzeit hat Paco Alcacer zum 1:0 für den BVB getroffen - Axel Witsel freut sich mit ihm.

Borussia Dortmund geht als Spitzenreiter ins Gipfeltreffen der Fußball-Bundesliga am kommenden Samstag mit Bayern München. Der BVB gewann am 27. Spieltag daheim durch zwei späte Tore von Paco Alcácer 2:0 (0:0) gegen den VfL Wolfsburg und löste die Münchner wieder als Tabellenführer ab. Der Rekordmeister und Titelverteidiger kam nach zuletzt sechs Ligasiegen nur zu einem 1:1 (1:1) beim SC Freiburg und liegt nun zwei Punkte hinter dem BVB.

Borussia Dortmund musste kurzfristig auf Marco Reus verzichten, der seine schwangere Lebensgefährtin zur Entbindung ins Krankenhaus begleitete. Ohne den Nationalspieler taten sich die Gastgeber gegen starke Wolfsburger schwer, zu zwingenden Aktionen in der Offensive zu kommen. Erst Alcácer per Freistoß (90.+1 Minute) und nach einem Konter (90.+4) erzielte in der Nachspielzeit die erlösenden Treffer.

FC Bayern ohne Manuel Neuer

Die Bayern mussten in Freiburg ohne Nationaltorhüter Manuel Neuer antreten, der wegen muskulärer Probleme in der linken Wade ausfiel. Vertreter Sven Ulreich konnte Freiburgs schnelle Führung durch den schon beim 1:1 im Hinspiel erfolgreichen Lucas Höler (3. Minute) nicht verhindern. Bei einem Schuss von Mike Frantz rettete Jérôme Boateng für Ulreich auf der Torlinie (18.). Für die auch ohne David Alaba angetretenen Gäste glich Robert Lewandowski wenig später aus (22.), mehr gelang dem Rekordmeister trotz guter Chancen nicht.

Der Tabellen-Vierte Borussia Mönchengladbach droht nach dem 1:3 (0:3) bei Fortuna Düsseldorf aus den Champions-League-Rängen zu fallen. Eintracht Frankfurt kann am Sonntag im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart vorbeiziehen. Der zweimal erfolgreiche Rouwen Hennings (6./16.) und Kevin Stöger (12.) machten im Derby früh alles klar, Denis Zakaria (83.) verkürzte nur noch.

Bremen siegt souverän

Der bisherige Tabellenletzte 1. FC Nürnberg beendete mit dem 3:0 (0:0) gegen den FC Augsburg eine lange Negativserie von 20 Spielen ohne Sieg. Mikael Ishak (52.), Matheus Pereira (88.) und Eduard Löwen (90.+1) sorgten dafür, dass die Franken neue Hoffnung im Abstiegskampf haben. Augsburg kassierte dagegen einen Rückschlag.

Werder Bremen schob sich durch das 3:1 (2:0) über den FSV Mainz 05 auf einen Europa-League-Rang. Milot Rashica (3.) und der weiter in Topform agierende Max Kruse (36./63.) mit einem Doppelpack trafen bei einem Gegentor von Robin Quaison (52.).

che/DPA

Wissenscommunity