HOME

Fußball-Bundesliga: Die Top-Vereine blamieren sich

Die Vereine der ersten Fußball-Bundesliga haben in der Saison-Vorbereitung herbe Dämpfer einstecken müssen. FC Bayern und der HSV schrammten nur knapp an der Blamage, noch schlimmer traf es Werder Bremen.

Der deutsche Vizemeister Werder Bremen hat im Testspiel gegen den griechischen Fußballmeister Olympiakos Piräus eine deutliche 0:4-Niederlage kassiert. Für die müde und ausgelaugt wirkenden Hanseaten war es in Schruns/Österreich die erste Niederlage in der neuen Saison. Zugleich musste Werder-Torhüter Andreas Reinke die ersten Gegentore hinnehmen.

Bereits nach 19. Minuten eröffnete Kafes den Torreigen gegen die ersatzgeschwächte Bremer Mannschaft. Die drei deutschen WM-Teilnehmer Miroslav Klose, Torsten Frings und Tim Borowski fehlten an allen Ecken und Enden. Nach dem Seitenwechsel nutzten die taktisch clever und diszipliniert spielenden Griechen die Bremer Schwächephase zu weiteren Toren durch Castillo (60.), Rivaldo (62.) und Konstantinou (88.).

Niederlagen für Stuttgart, Aachen und Gladbach

Drei Wochen vor dem Auftakt der 44. Bundesliga- Saison präsentieren sich auch die Fußball-Profis des VfB Stuttgart in erschreckend schwacher Form. Die Schwaben verloren ein Testspiel beim Zweitligisten SC Freiburg mit 2:4. Trotz der Niederlage zeigte sich VfB-Trainer Armin Veh nicht unzufrieden: "Es war ein guter und aufschlussreicher Test. Freiburg war schneller und spritziger und ist schon etwas weiter als wir. Das Ergebnis interessiert mich nicht groß, denn ich weiß, was wir getan haben."

Niederlagen gab es auch für Erstliga-Rückkehrer Alemannia Aachen und Borussia Mönchengladbach. Aachen unterlag dem Zweitliga-Neuling TuS Koblenz in Roßbach mit 1:4. Mönchengladbach verlor beim niederländischen Ehrendivisionär VV Venlo 1:2. Für Arminia Bielefeld gab es beim 2:2 im österreichischen Walchsee gegen Slavia Prag im sechsten Vorbereitungsspiel die ersten Gegentreffer. Aufsteiger Energie Cottbus blieb mit dem 1:1 im brandenburgischen Welzow gegen den FC Budweis/Tschechien auch in seinem siebten Testspiel unbesiegt.

FC Bayern - nur Remis gegen Zweitligisten

Nur knapp an der Blamage vorbei schrammte der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München in einem Testspiel den Zweitligisten Linz. Stürmer Roy Makaay rettete der Mannschaft von Trainer Felix Magath am Sonntagabend beim österreichischen Zweitligisten LASK Linz mit seinem Ausgleichstor das 1:1.

Überschattet wurde die Partie durch den Ausfall von Christian Lell: Der Defensivakteur musste nach einem Foul eines Gegenspielers wegen einer Schulterverletzung und Verdacht auf Gehirnerschütterung ausgewechselt werden. Der 21-Jährige, der erst in der Sommerpause vom 1. FC Köln zum FC Bayern zurückgekehrt war, wurde per Hubschrauber nach München gebracht, wo er umgehend operiert werden sollte.

HSV schließt Trainingslager mit 1:1 ab

Auch der Hamburger SV konnte nicht überzeugen: Die Hamburger trennten sich im ersten ernsthaften Test vor Beginn der neuen Saison in der Fußball-Bundesliga 1:1 vom englischen Premier-League-Verein Blackburn Rovers. Die Engländer waren in der Partie am Sonntag vor 3000 Zuschauern im österreichischen Kufstein durch einen Treffer des Norwegers Morten Pedersen (36.) in Führung gegangen. Das Ausgleichstor gelang Besart Berisha (55.).

Dem Bundesliga-Dritten mangelte es eindeutig an der konsequenten Chancenverwertung. Zwar wussten die Neuverpflichtungen Paolo Guerrero und Banjamin Lauth in der ersten Halbzeit im Sturm zu gefallen Im Mittelfeld begann Trainer Thomas Doll mit den jungen Oliver Hampel, Benny Feilhaber und Änis Ben-Hatira. Nach dem Seitenwechsel litt der Spielfluss unter den zahlreichen Auswechslungen.

DPA / DPA

Wissenscommunity