VG-Wort Pixel

Fußball-Bundesliga Nürnberg entlässt Trainer Verbeek


Paukenschlag im Abstiegskampf. Der 1.FC Nürnberg trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Gertjan Verbeek. Für die letzten drei Spiele der Saison übernimmt U-23-Trainer Roger Prinzen den Posten.

Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Gertjan Verbeek getrennt. Das gaben die abstiegsbedrohten Franken am Mittwoch nach zuletzt acht Niederlagen in neun Spielen bekannt.

Bis zum Saisonende soll der bisherige U23-Trainer Roger Prinzen zusammen mit Marek Mintal die Mannschaft betreuen. Am heutigen Mittwochnachmittag findet erstmals ein Training unter der Leitung des neuen Trainerteams statt.

"Nach der letzten Niederlagen-Serie haben wir uns mit der aktuellen, prekären Situation in vielen Gesprächen erneut intensiv auseinandergesetzt, um zu prüfen, welche Maßnahmen notwendig sind, um die letzten drei Spiele siegreich zu gestalten", erklärte Martin Bader, Vorstand für Sport & Öffentlichkeitsarbeit beim 1. FC Nürnberg. Von den letzten neun Partien konnte der Club nur eine gewinnen. "Wir sind der Überzeugung, dass wir mit dieser Entscheidung noch einmal etwas freisetzen können."

Prinzen hatte die Nürnberger bereits nach der Beurlaubung von Michael Wiesinger und Armin Reutershahn am 19. Oktober beim Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt betreut. Damals gelang dem Club ein 1:1. "Roger kennt die Mannschaft gut und hat schon bewiesen, dass er dem Team in einer schweren Situation schnell helfen kann", sagte Bader und ergänzte: "Er ist ein positiver Trainer, der die Aufgabe sehr realistisch, aber auch mit dem nötigen Optimismus angeht."

kng/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker