HSV Kneipen-Abend gegen die Krise


Der Hamburger SV steckt tief in der Krise. In der Bundesliga hat die Mannschaft von Thomas Doll seit Mai nicht mehr gewonnen. Mit einer ungewöhnlichen Maßnahme soll nun der Weg aus der Misere gefunden werden.

Trainer Thomas Doll bittet die Anhänger des Hamburger SV nach dem Fehlstart seiner Mannschaft in der Fußball-Bundesliga um Geduld. "Wir müssen uns noch finden, auch als Team. Wir haben diese Woche Zeit, das anzugehen", sagte der 40 Jahre alte Trainer in der Eurosport-Sendung "Dropkick" am Montagabend. Das noch sieglose Team will am Samstag (15.30 Uhr) im Nordderby gegen Werder Bremen seinen ersten Saisonerfolg feiern.

"Sehr, sehr wehgetan"

Doll warnt nach dem dritten Tabellenplatz in der vergangenen Saison vor übertriebenen Erwartungen: "Für uns ist es wichtig, dass wir wieder zur Basis zurückkommen. Ich höre seit Wochen, es geht nur um die deutsche Meisterschaft und Champions League." Die vergangene Woche mit drei Niederlagen (DFB-Pokal, Champions League, Bundesliga) habe ihm "sehr, sehr wehgetan". Mit intensiven Gesprächen, zu denen auch der verletzte Kapitän Rafael van der Vaart aus den Niederlanden anreist, und einem gemeinsamen Abend zur Teambildung sollen nun die Weichen für das Spiel gegen Werder Bremen gestellt werden.

Änderungsbedarf sieht Doll im Mittelfeld. "Wir müssen wieder Tempo ins Mittelfeldspiel bekommen, damit wir die beiden Jungs in der Spitze auch unterstützen. Daran werden wir arbeiten, wir haben ja die Spieler dazu." Der Trainer hofft auf einen Kurzeinsatz von Neuzugang Juan Pablo Sorin. Der argentinische Mittelfeldspieler musste bislang wegen Wadenproblemen pausieren.

DPA


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker