HOME

Infografik zur Champions League: So stehen Bayerns Chancen aufs Finale

Vor dem Halbfinal-Rückspiel spricht eine wichtige Statistik für Bayern München. Der FCB hat zu Hause noch nie gegen Real Madrid verloren. Das Problem: Im Schnitt kassieren die Münchner ein Gegentor.

Von Patrick Rösing und Felix Haas

Durchschnittliches Ergebnis: 2:1

In der Presse ist schnell von Giganten-Duellen die Rede. Doch auf das Halbfinale in der Champions League zwischen Bayern München und Real Madrid trifft die Formulierung wahrlich zu. Real Madrid steht auf Platz eins der ewigen Uefa-Rangliste, die Bayern auf Platz zwei.

Im Rückspiel geht es für Pep Guardiolas Münchner um alles. Nach der Hinspielniederlage muss der FC Bayern gewinnen - und zwar mit zwei Toren Unterschied. Eine zentrale Statistik macht Mut: Bayern hat zu Hause noch nie gegen Real verloren. Doch in zehn Spielen schossen die Bayern durchschnittlich 2,4 Tore. Und Real erzielte im Durchschnitt immer ein Tor. Ein 2:1 würde den Bayern am Abend allerdings nicht reichen. Wegen des Auswärtstores stünde Real Madrid im Finale.

"Wir müssen effektiver spielen"

Nach Hinspielniederlagen sind die Bayern in der Geschichte der Champions League zweimal weitergekommen. Gegen Real drehten sie in der Saison 2006/2007 eine 3:2-Niederlage, im Rückspiel in München reichte ein 2:1. Dreimal schieden die Münchner nach einer Hinspielniederlage dagegen aus - unter anderem im Halbfinale gegen Real im Jahr 2000.

Guardiola weiß, dass sich etwas ändern muss im Vergleich zum ertraglosen Münchner Dominanz-Auftritt in Madrid. "Wir müssen effektiver spielen", sagte der Katalane. Real dürfte am Abend wieder auf die defensive Überfall-Taktik der ersten 90 Minuten vertrauen. Ein Sieg muss nicht das Ziel der Madrilenen sein. "Ich bin überzeugt, dass sie auf das Auswärtstor spielen werden", sagte Guardiola voraus.

Von Patrick Rösing und Felix Haas

Wissenscommunity