VG-Wort Pixel

Konflikt um Kapitän John Terry Englands Nationaltrainer Capello tritt zurück


Die englische Fußballnationalmannschaft steht wenige Monate vor der Europameisterschaft ohne Trainer da. Der Italiener Fabio Capello hat die Konsequenzen aus dem Streit um Kapitän John Terry gezogen und ist überraschend zurückgetreten.

Der englische Fußball-Nationaltrainer Fabio Capello ist von seinem Posten zurückgetreten. Das bestätigte am Mittwochabend der englische Verband FA auf seiner Homepage. Der Schritt des Italieners folgte nach einem Treffen mit den FA-Verantwortlichen.

Die Entscheidung des 65-Jährigen steht im Zusammenhang mit der Absetzung von Nationalmannschafts-Kapitän John Terry durch den Verband.

Terry soll im Premier-League-Spiel zwischen Chelsea und den Queen Park Rangers den dunkelhäutigen Anton Ferdinand rassistisch beleidigt haben. Die Auswertung des Videomaterials veranlasste die Staatsanwaltschaft, ein Verfahren gegen den knochenharten Innenverteidiger der "Blues" einzuleiten. Die Hauptverhandlung soll im Sommer kurz nach der EM beginnen.

Aber darauf wollte der englische Fußballverband nicht warten. Die FA entzog dem 31-Jährigen am vergangenen Freitag die Kapitänsbinde.

Capello hatte diesen Beschluss heftig kritisiert und zog jetzt die Konsequenzen. Der italienische Coach war seit 2007 für die Nationalmannschaft verantwortlich und hatte sie 2010 zur WM-Endrunde geführt. England ist auch für die EM in diesem Sommer qualifiziert.

kng/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker