HOME

Streit nach Fan-Attacken: Marcel Reif legt gegen Klopp nach: "verantwortungslos"

TV-Kommentator Marcel Reif wirft BVB-Trainer Jürgen Klopp verantwortungsloses Verhalten vor. Klopps Aussagen seien eine Legitimation für Fans gewesen, Reif zu attackieren.

Fußball-Kommentator Marcel Reif will die jüngsten Anfeindungen im Stadion nicht auf sich sitzen lassen. Im ARD-Sportschau-Club beschwerte sich Reif: "Man kann Quatsch finden, was ich rede, man kann Zuschauerpost schreiben, aber ein solcher Hass, eine solche Hemmungslosigkeit - das ist mir zu viel."

Auch gegenüber BVB-Trainer Jürgen Klopp legte Reif nach. Klopp hatte Reif nach dessen Kritik am Batman-Jubel als humorlos bezeichnet und gesagt: "Der findet ja sowieso nichts mehr lustig".

Klopps Aussage sei "deplaziert bis verantwortungslos" gewesen, sagte Reif nun. Für die Fan-Attacken mache Reif ihn zwar nicht verantwortlich, "aber ein Mensch mit halbwegs gesundem Menschenverstand muss wissen, dass, wenn sich die Dinge so hochschaukeln, dann ein solcher Spruch eine Legitimation sein kann für einige Wahnsinnige."

"So geht man nicht miteinander um"

Marcel Reif war zunächst vor dem Revier-Derby zwischen Dortmund und Schalke am vergangenen Wochenende angegangen worden. Fans rüttelten an seinem Auto, Reif musste von der Polizei zum Stadion eskortiert werden. Beim BVB-Pokalspiel in Dresden wurde Reif von Dortmunder Fans mit Bier beworfen und mit Hasstiraden auf die Tribüne begleitet.

Moderator Alexander Bommes hakte im Sportschau-Club nach und ordnete ein. Jürgen Klopp habe offenbar keine Kenntnis von den Vorfällen vor dem Stadion gehabt. Ob Reif anrufen wolle, um sich auszusprechen? Reif reagierte gereizt: "Ich habe diesen Spruch nicht benutzt, so geht man nicht miteinander um. Das ist unter meinem Niveau."

Das Video zur Sendung finden Sie in der ARD-Mediathek.

feh
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity