HOME

Arsenal-Star: Olivier Giroud schießt schon am Neujahrstag das Tor des Jahres

Beim 2:0-Sieg des FC Arsenal gegen Crystal Palace hat der Franzose Olivier Giroud ein magisches Tor erzielt, das jetzt bereits als "Tor des Jahres 2017" gehandelt wird. Höher kann man die Messlatte zum Jahresanfang kaum setzen.

Olivier Giroud gelang für Arsenal ein Traumtor gegen Crystal Palace

Olivier Giroud bejubelt im Arsenal-Trikot das wohl schönste Tor seiner Karriere

Der FC Arsenal hat trotz Mesut Özils Erkrankung den dritten Tabellenplatz zurückerobert. Im Londoner Derby gegen Crystal Palace siegten die "Gunners" 2:0. In der 17. Minute traf Olivier Giroud zur Führung.

Der französische Mittelstürmer läutete das Jahr 2017 gebührend ein, indem er ein sagenhaftes Tor mit der Hacke erzielte. Er zirkelte den hinter ihm fliegenden Ball in vollem Lauf aus etwa elf Metern mit der Hacke ins Tor.

Olivier Giroud macht es Henrikh Mkhitaryan gleich

Einen ähnlich spektakulären Treffer hatte vor kurzem Henrikh Mkhitaryan für Manchester United erzielt. Für Arsenal traf noch Alex Iwobi (56.). Özil stand nicht im Kader der Londoner, Shkodran Mustafi gehörte nach seiner Muskelverletzung erstmals seit drei Wochen wieder zum Aufgbot, kam aber nicht zum Einsatz.

Arsenals Lokalrivale Tottenham Hotspur gewann mit 4:1 (3:0) beim FC Watford und überholte damit in der Tabelle ebenfalls Manchester City nach deren 0:1 in Liverpool. Die englischen Nationalspieler Harry Kane (27./33. Minute) und Dele Alli (41./46.) erzielten die Tore für die Spurs. Younes Kaboul (90.+3) konnte nur noch verkürzen. Am kommenden Mittwoch steht für Tottenham das Topspiel gegen Tabellenführer FC Chelsea an der heimischen White Hart Lane an.

Emirates-Stadion: Der waghalsige Teenie-Einbruch bei Arsenal London
mrk / DPA

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(