HOME

Premier League: Tottenham blamiert Arsenal

Großer Erfolg: Tottenham Hotspur hat das Stadtderby gegen Arsenal mit einer spektakulären Aufholjagd gedreht. Chelsea verlor zum zweiten Mal in Folge und beim Sieg von Manchester United feierte Wayne Ronney sein Comeback.

Tabellenführer FC Chelsea hat in Englands Premier League erneut gepatzt. Die ersatzgeschwächten "Blues" verloren am Samstag bei Birmingham City mit 0:1 und kassierten damit nach der 0:3-Heimpleite gegen Sunderland vor einer Woche die zweite Niederlage in Serie. Verfolger Manchester United schlug Wigan Athletic mit 2:0 und schloss nach Punkten zu Chelsea auf, das nur die bessere Tordifferenz an der Spitze hielt. Mit einer spektakulären Aufholjagd drehte Werder Bremens Champions-League-Konkurrent Tottenham Hotspur das Nord-Londoner Fußball-Derby gegen den FC Arsenal, gewann am Ende mit 3:2 und feierte den ersten Liga-Sieg beim Erzrivalen seit 1993. Der FC Liverpool schlug am Abend West Ham United mit 3:0 (3:0).

Chelsea, das unter anderem auf seinen verletzten Kapitän und Abwehrchef John Terry verzichten musste, war in Birminghams St.-Andrew's-Stadion die spielerisch stärkere Elf, das Tor machten aber die Gastgeber. Lee Bowyer war in der 17. Minute erfolgreich. Die Titelverteidiger aus London versuchten danach alles, doch Birmingham brachte die Führung geschickt über die Zeit. Mit der dritten Niederlage im vierten Spiel erlebte Chelsea die schlechtesten Serie unter dem seit Sommer 2009 amtierenden Trainer Carlo Ancelotti.

Rooney feiert Comeback


Mit dem nach knapp einer Stunde eingewechselten Wayne Rooney, der nach fünf Wochen Verletzungspause sein Comeback feierte, hatte auch Manchester United gegen Wigan einige Mühe. Erst kurz vor dem Pausenpfiff gelang Patrice Evra (45.+1) die Führung. Nach Gelb-Rot für Verteidiger Antolin Alcaraz (59.) und Rot für Stürmer Hugo Rodallega (61.) musste Wigan zu neunt spielen, und der eingewechselte Javier Hernandez (77.) machte alles klar.

Tottenham bekam in Arsenals Emirates-Stadion zunächst kein Bein auf den Boden. Samir Nasri (9.) und Marouane Chamakh (27.) schienen schon im ersten Durchgang das Match für Arsenal entschieden zu haben. Doch Gareth Bale (50.), der Ex-Hamburger Rafael van der Vaart (67./Foulelfmeter) und Younes Kaboul (85.) sorgten für das Comeback. Mit der dritten Heimpleite der Saison verpasste Arsenal den Sprung an die Spitze.

Liverpool siegt gegen West Ham


Liverpool gab gegen West Ham, dem Verein des langzeitverletzten Thomas Hitzlsperger, von Anfang an den Ton an. Glen Johnson (18.), Dirk Kuyt (27./Foulelfmeter) und Maxi Rodriguez (38.) machten schon in der ersten Halbzeit gegen das Tabellenschlusslicht alles klar. "Hammers"-Keeper Robert Green verhinderte danach Schlimmeres.

DPA / DPA

Wissenscommunity