HOME

Bayern vor Champions-League-Finale

Die große Flatter

1. Bundesliga

Die besten Mittelfeldspieler der Bundesliga-Saison 2011/12

Fotoausstellung von Volker Hinz

Der Kaiser ohne Kleider

1. Bundesliga

Die Blaupause des neuen Bayern München

Bayern besiegen Marseille

Bereit für Real Madrid

1. Bundesliga

Sieben Fragen an den 26. Spieltag

Fußball

Ein großer Schritt für Niersbach ein kleiner Schritt für den DFB

EM 2012

DFB-Team mit sechs verletzten Spielern

Medienkolumne zu "Gottschalk live"

Frage, Werbung, Antwort

1. Bundesliga

Dreamteam Borussia Mönchengladbach

Zwanziger-Nachfolger Wolfgang Niersbach

Ein Mannschaftsspieler

Champions League

Ajax Amsterdam - Zwischen Johan Cruyff und Louis van Gaal

Deutscher Fußball Bund

Verwunderung über Zwanzigers Rücktritt

WM 2014

Deutschland - Niederlande und andere Klassiker

1. Bundesliga

Die verkannten Talente der Bundesliga

Teurer Champions-League-Sieg gegen Neapel

Schweinsteiger-Schock stoppt Bayern-Gala

Uwe Seeler wird 75

Das schwerste Jahr geht vorbei

NFL

Any Given Wednesday - Vier Rookie-Quarterbacks im Blick

1. Bundesliga

HSV - Spekulationen um Olsen

1. Bundesliga

Bundesliga-Vorschau - FC Bayern München

Fußball

Blatter - Kein Kommentar zu Rummenigge-Vorwürfen

Mehr Sport

IOC vergibt Olympia 2018 an Pyeongchang

Olympische Spiele 2018 in Pyeongchang

München knabbert an der Schlappe

+++ Vergabe der Olympischen Winterspiele 2018 im Liveticker +++

Und die Spiele gehen nach - Pyeongchang

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(