VG-Wort Pixel

EM 2021 Inter-Teamkollege Lukaku über Eriksen: "Ich habe ein paar Tränen vergossen"

Romelu Lukaku beim Spiel Belgien gegen Russland
Romelu Lukaku beim Spiel Belgien gegen Russland
© Golovanov + Kivrin / Imago Images
Es war die Szene des Spiels Dänemark gegen Finnland, die allen Beteiligten wohl für immer in Erinnerung bleiben wird: Christian Eriksen, wie er ohne Einwirkung auf dem Spielfeld kollabiert und wiederbelebt werden muss. Minutenlang ist unklar, wie der Zustand des Spielers ist. Auch seinen Mitspieler bei Inter Mailand, Romelu Lukaku, hat die Szene stark berührt.

Für Fußballer geht es oft um viel: Um Sieg oder Niederlage, entscheidende Tore, Abstiege oder Qualifikationen. So eine ernste Situation wie die am Samstag beim EM-Spiel Dänemark gegen Finnland, als der dänische Spieler Christian Eriksen erst zusammenbrach und schließlich wiederbelebt werden musste, hatte aber wohl kaum ein Spieler schon einmal erleben müssen.

EM 2021: Christian Eriksen kollabiert – Fans sorgen für Gänsehaut-Moment

Lukaku äußert sich auf Pressekonferenz zu Christian Eriksen

Nicht nur die beiden Mannschaften auf dem Feld waren geschockt und sichtlich emotional berührt. Die deutsche Nationalmannschaft reagierte spontan, indem sie sich geschlossen vor ein Foto von Eriksen stellte und ihm gute Besserung wünschte. Auch der belgische Top-Stürmer Romelu Lukaku zeigte sich solidarisch, indem er sein erstes Tor im Spiel gegen Russland seinem Teamkollegen bei Inter Mailand widmete.

Ich habe ein paar Tränen vergossen, weil ich an seine Familie gedacht habe, seine Kinder, seine Freundin, seine Schwester

Wie sehr in die Bilder mitgenommen haben, sagte er später auch bei einer Pressekonferenz nach dem Europameisterschafts-Spiel gegen Russland: “Es war wirklich schwierig für mich, meine Gedanken zu sammeln. Das war das erste Mal, dass ich in so einer Situation war, mit einem Mitspieler, mit dem ich regelmäßig zusammenspiele."

Er verbringe durch die gemeinsamen Trainings "mehr Zeit mit Christian als mit meiner eigenen Familie" und fuhr fort: "Ich habe ein paar Tränen vergossen, weil ich an seine Familie gedacht habe, seine Kinder, seine Freundin, seine Schwester. Es war sehr schwierig für mich, mich zu fokussieren, aber meine Kollegen haben mir geholfen, durch die Situation zu kommen und dafür bin ich dankbar, aber meine Gedanken sind bei Christian und seiner Familie." 

Ob das Spiel bei der EM 2021 von Dänemark gegen Finnland hätte abgebrochen werden müssen, wird aktuell heiß diskutiert. Auch die Reaktion von Lukaku zeigt, wie schwer die Spieler die Situation abschütteln konnten.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker