HOME

Stern Logo WM 2010

Fußball-WM 2010: Halbfinalspiele fahren Rekord-Einschaltquoten ein

Während Deutschland noch trauert, darf die ARD die Sektkorken knallen lassen: 31,10 Millionen Zuschauer verfolgten das Halbfinale an den TV-Schirmen - noch nie in der deutschen Fernsehgeschichte schauten sich so viele Menschen gleichzeitig eine Fernsehsendung an.

Der TV-Rekord ist gebrochen. Mit 31,10 Millionen Zuschauern verbuchte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Mittwochabend in der ARD beim 0:1-Halbfinal-Aus gegen Spanien die bisher höchste im Fernsehen gemessene Einschaltquote. Der Marktanteil betrug 83,2 Prozent. Den bisherigen Spitzenwert hielt das WM- Halbfinale gegen Italien 2006 mit 29,66 Millionen Zuschauern.

Auch im Nachbarland Niederlande hat das WM-Halbfinalspiel zwischen der heimischen Fußball-Nationalmannschaft und Uruguay (3:2) alle Zuschauerrekorde gebrochen. Nach dem Finaleinzug von Oranje meldet das Institut, das die Einschaltquoten für Fernsehen und Radio untersucht, einen niederländischen Allzeitrekord.

Von den 17 Millionen Einwohnern haben sich 12,27 Millionen den 3:2-Erfolg im Halbfinale von Kapstadt im Fernsehen angesehen. Damit war der Oranje-Triumph die bisher meistgesehene TV-Sendung in der niederländischen Fernsehgeschichte. Auch der bisherige Rekord mit 11,7 Millionen TV-Zuschauern wurde in einem WM-Halbfinale aufgestellt: 1998 beim im Elfmeterschießen verlorenen Duell gegen Brasilien bei der WM-Endrunde in Frankreich.

DPA/SID / DPA

Wissenscommunity