HOME

Stern Logo WM 2018

Nach Debakel WM 2010: Frankreich zerstört seinen WM-Bus

Die französische Nationalmannschaft hat düstere Erinnerungen an die vergangene WM. Dort schied das Team in der Vorrunde aus. Eine Sportmarke zerstörte nun den WM-Bus von 2010.

Die Franzosen haben, gelinde gesagt, nicht die besten Erinnerungen an die WM 2010. In Südafrika meuterte die Mannschaft um Bayern-Star Franck Ribery gegen den damaligen Trainer Raymond Domenech. Die Equipe tricolore scheiterte bereits in der Vorrunde. Der damalige Sponsor Adidas kam daher auf die Idee, mit einer großen Werbeaktion den Kampf gegen die bösen Geister aufzunehmen. In einem symbolischen Akt ließ die Sportmarke öffentlich eine Kopie des Mannschaftsbusses von 2010 zerstören. Das sollte allen klar machen: In Brasilien 2014 startet Frankreich einen Neuanfang.

Eine offizielle Aktion des Verbandes war es aber nicht. Denn der französische Verband FFF wird mittlerweile von Nike gesponsert. Dort dürfte man über die Adidas-Aktion nicht allzu erfreut sein. Bei den Fans kam die symbolische Zerstörung allerdings gut an. Auf Twitter liefen Hunderte Kommentare ein. Auch zahlreiche französische Medien berichten über die Aktion.

feh

Wissenscommunity