VG-Wort Pixel

Bei Fußball-WM Flitzer rennt mit Regenbogen-Flagge auf den Platz – TV blendet ihn aus

Ein schwarzhaariger Mann mit blauem T-Shirt läuft mit wehender Regenbogenflagge an einem weiß gekleideten Fußballer vorbei
Während des WM-Spiels Portugal gegen Uruguay rannte dieser Mann mit einer Regenbogen-Flagge auf den Platz
© Justin Setterfield / Getty Images
Beim WM-Spiel Portugal gegen Uruguay hat es ein Flitzer mit Regenbogenfahne aufs Spielfeld geschafft. Im Fernsehen war der Mann allerdings nur kurz zu sehen.

Noch schneller, als er laufen konnte, hatte das Fernsehen ihn ausgeblendet: Beim WM-Gruppenspiel zwischen Portugal und Uruguay hat ein Flitzer mit einer Regenbogenfahne und weiteren politischen Botschaften für Aufsehen gesorgt.

Wenige Minuten nach dem Beginn der zweiten Halbzeit lief am Montagabend im Lusail Stadion in Katar ein Zuschauer mit einer bunten Fahne über den Rasen, konnte aber schnell von Ordnern gestoppt werden. Schiedsrichter Alireza Faghani hob die Fahne auf und brachte diese vom Spielfeld.

Über die Motive des Flitzers konnte zunächst nur spekuliert werden. Auf dem Superman-Shirt der Person stand vorne auf der Brust zudem "Save Ukraine" und auf dem Rücken "Respect for Iranian Women".

Flitzer mit Regenbogenfahne

Der Regenbogen ist das Symbol für die LGBTQI*-Gemeinschaft. LGBT ist die englische Abkürzung für lesbisch, schwul, bisexuell und Transgender. Oft werden auch die Varianten LGBTQ, LGBTQI oder LGBTQIA+ verwendet. Jeder Buchstabe steht für die eigene Geschlechtsidentität oder die sexuelle Orientierung.

tkr DPA

Mehr zum Thema

Newsticker