VG-Wort Pixel

FC-Bayern-Star WM-Aus für Sadio Mané: Sogar der Champions-League-Kracher gegen Paris ist in Gefahr

Sadio Mané
Sadio Mané hat sich im Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen schwerer verletzt, als zunächst vermutet.
© Getty Images
Bittere Nachricht für den Senegal: Superstar Sadio Mané wurde am Donnerstag operiert und fällt für die Fußball-WM in Katar aus. Auch dem FC Bayern könnte der Angreifer länger fehlen.

Bis zuletzt hatte man in der senegalesischen Nationalmannschaft Hoffnung, dass Sadio Mané es noch schaffen könnte. Doch am Donnerstagabend kam die ernüchternde Nachricht: Das afrikanische Land wird ohne seinen Superstar an der am Sonntag beginnenden Fußball-Weltmeisterschaft in Katar teilnehmen müssen. 

Der beim FC Bayern München unter Vertrag stehende Angreifer erlitt Anfang des Monats beim Ligaspiel gegen Werder Bremen eine Blessur am rechten Wadenbeinköpfchen, die offenbar schlimmer war als zunächst vermutet. Am Donnerstagabend wurde Mané in Innsbruck operiert, wie der Verein mitteilte. Bei dem Eingriff wurde eine Sehne refixiert.

Beim Afrikameister war man bis Donnerstag davon ausgegangen, dass Mané im Laufe des Turniers noch würde einsteigen können. Doch durch die Operation ist das nun unmöglich, wie Senegals Teamarzt Manuel Afonso auf einer Pressekonferenz am Donnerstag bestätigte.

Sadio Mané könnte dem FC Bayern länger fehlen

Wie lange der 30-Jährige ausfällt, ist noch nicht klar. Doch aller Voraussicht nach wird Sadio Mané, der unter Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool englischer Meister und Champions-League-Sieger wurde, länger ausfallen. Wie die "Bild"-Zeitungberichtet, könnte der Angreifer bis zu drei Monaten fehlen.

Damit wäre auch das Achtelfinale in der Champions League in Gefahr. Dem FC Bayern wurde ein besonders schwerer Gegner zugelost: In der Runde der letzten 16 trifft der deutsche am 14. Februar 2023 auf den französischen Dauermeister Paris Saint-Germain mit den Superstars Lionel Messi, Kylian Mbappé und Neymar. Da könnte Bayern-Trainer Julian Nagelsmann einen pfeilschnellen und torgefährlichen Spieler wie Sadio Mané natürlich gut gebrauchen. 

Noch schwerer dürfte der Ausfall allerdings für die Nationalmannschaft Senegals wiegen: Mané ist der unumstrittene Star des Teams. Im Februar dieses Jahres gewannen die "Löwen von Teranga" den Afrika-Cup. Den entscheidenden Treffer im Elfmeterschießen erzielte Sadio Mané. 

Verwendete Quelle: "Bild"-Zeitung

Mehr zum Thema

Newsticker